Sturz 3 Meter

06.11.2021 Perfektionist


Hallo an die Profis und Ingenieure,

ich habe ein Massivgartenhaus gemauert und bin fast an der Decke. Ich habe eine Terassenschiebetür für die Front von 3 Metern eingeplant und frage mich nun wie ich den Sturz dafür erstellen soll.

Fertigstürze gibt es nur bis 3 meter.

Ich überlege ob ich mit U-Schalen und Eisenstäben 18mm x 4 selbst betonieren kann und das das Dach dann trägt bzw. die 5 Dachbalken. Geht so etwas überhaupt ?


Oder soll ich lieber auf einen Doppel-T Träger ausweichen ?

Holzbalken möchte ich nicht benutzen.

Für Hilfe wäre ich dankbar

Mit freundlichen Grüßen



Vor Risiken und Nebenwirkungen...



...schützt Sie Ihr Statiker.

Das Ganze muß geplant werden und bedarf vermutlich einer Baugenehmingung. Inklusive Statik.

Das Forum kann in diesem Falle keine verlässliche Hilfe sein.

Grüße

Thomas



Sturz selbst betonieren



"06.11.2021 Restauratio GmbH | Thomas W. Böhme | Dresden:
Vor Risiken und Nebenwirkungen...schützt Sie Ihr Statiker.
Das Ganze muß geplant werden und bedarf vermutlich einer Baugenehmingung. Inklusive Statik."

Dem kann ich erst mal nur zustimmen!
Vor allem wenn man als Ausführender wenig bis keine Ahnung/Erfahrung hat.
Trotzdem will ich den Hinweis geben, dass auch einen 3 m langer Sturz nicht unbedingt ein Stahlträger sein muss, sondern durchaus auch selbst betoniert werden kann. Wenn man weiß wie hoch er sein muss, wieviel und welche Armierung rein muss (z. B. reichen Stäbe, muss es ein Korb sein), wo die Armierung im Sturz liegen muss, welcher Beton benötigt wird, wie groß die Auflage auf den Wänden sein muss, wie (stabil) die Schalung gebaut werden muss, uswusf...
Dazu bedarf es der genauen Angabe der Belastungen die nachher auf den Sturz einwirken.
"5 Dachbalken" reicht auch einem Statiker nicht zur Berechnung.
Unabhängig davon, ob eine Baugenehmigung nötig bzw. eingeholt wird, oder auch nicht, Thomas hat absolut recht: "Das Forum kann in diesem Falle keine verlässliche Hilfe sein."
Hole dir, wenn schon keinen Statiker, dann wenigstens einen erfahrenen Maurer/Betonbauer vor Ort, bevor du einen gefährlichen Fehler machst!