Änderung am liegenden Dachstuhl

18.08.2006



Wir haben ein Kehlbalkendach mit liegendem Dachstuhl, das ausgebaut werden soll. Der Architekt empfiehlt, den "liegenden Stuhl" aus Platzgründen heraus zu nehmen und die Lasten über senkrechte Ständer auf darunter liegende Wände abzutragen. Hat jemand damit Erfahrung/das schon einmal gehört oder gemacht? Danke für die Antworten.
Grüße



Keine Möglichkeit



Besteht wirklich keine Möglichkeit den Stuhl in den Grundriss zu integrieren. Dies ist die Aufgabe des Planers. Sollte es tatsächlich keine Möglichkeit geben, den Stuhl zu erhalten -- das wäre wirklich Schade -- , ist es Aufgabe des Statikers (möglichst jemand mit Erfahrung bei alten Dachkonstruktionen) die Konstruktion zu beurteilen und Alternativen auszuarbeiten und vorzuschlagen. Grundsätzlich wäre zu klären, ob es tatsächlich Wände gibt, auf die die Konstruktion abgestützt werden kann, der vorhandenen Stuhl wurde möglicherweise ausgeführt, um auf tragende Konstruktionen unterhalb des Daches verzichten zu können. Darüber hinaus hat der Stuhl eine nicht zu vernachlässigende aussteifende Wirkung, die dann ebenfalls über alternative Konstruktionen gewährleistet werden muss.



Naja



Oft ist es leichter den Tragwerksplaner- in diesem Fall den Architekten- zu wechseln als den ganzen Dachstuhl.
So ein liegender Stuhl im Wohnraum integriert gibt dem ganzen Dachgeschoss einen wunderbaren Charakter. Darauf würde ich nicht verzichten wollen.



Den passenden Fachmann,



oder die richtige Fachfrau finden Sie hier bei Fachwerk.de bestimmt,

Herzlich willkommen im Club





Wir haben in der Oberlausitz eine alte Scheune ausgebaut, dabei wurde der liegende Stuhl ausdrücklich erhalten. Es entstand ein wunderbarer bis zum First offener Wohnraum. Jeder Besucher ist überrascht und angetan. Einen Archtekten der so etwas vernichten will sollten Sie mit der Stiefelspitze hinaustreten.
Dietrich