Reinigung von Sandsteinstufen im Innenbereich




Hallo.

cih möchte mich erstmal der Community vorstellen. Wir haben dieses Jahr in der Rhön das ehemalige jüdische Schulhaus in der Gemeinde gekauft. Das Erdgeschoß wurde Ende der 80er Jahre bereits schon einmal renoviert. Estrichböden wurden eingezogen und mit Parkett (schön und noch OK) und PVC bzw. Teppichböden belegt.

Beim Rausreißen der PVC böden haben wir festgestellt, daß darunter die Stufen, im Treppenhaus hinaus zum Garten schöne alte Sandsteinstufen sind. Leider wurde, vor dem Verkleben des PVC, das Ausgetretene gespachtelt wurde. Diesen Spachtel haben wir jetzt angefangen mit einem Meißelchen Punkt für Punkt mühsamst abzuklopfen. Probleme verursacht der fürchterliche PVC-Kleber, der nicht runter will (auch nicht mit Drahtbürsten, was nur den Stein schwarz werden läßt.

Frage an die Experten: Sandstrahlen, Trockeneis,....?
Vielen Dank für brauchbare Hinweise.



Sandsteintreppen



Wie solls denn nach dem Freilegen weitergehen?

Viele Grüße



Reinigung von Sandsteinstufen im Innenbereich



Hallo. Vielen Dank für das schnelle Feedback.

Nachdem wir das Geländer (links im Bild) entfernt haben, hätte ich gerne die Löcher geschlossen. Ansonsten sind die roten Stufen zwar in der MItte ausgetreten, was mich aber nicht stört, sondern den alten Charme des alten Hauses unterstreicht.

Die Steine komplett reinigen (weg mit Spachtel- und Kleberresten) ist das Ziel. Ich könnte mit PVC Kleber-Entferner anrücken, befürchte aber, das die Pampe den Stein angreift und in den Poren Reste bleiben, die die Farbe verändern und es immer noch fleckig ist und bleibt.

Gruß. Manuela



Sandsteintreppen



Hallo Rhönhilde,
wenn die Treppen nicht neu belegt werden sollen dann bleibt nur ausstemmen oder abflexen und die fehlenden Teile mit passendem Sandstein auskleben (Vierung).
Das ist teuer, aufwändig und sichtbar, beseitigt aber auch die ausgetretenen Stellen.
Die Löcher vom Geländer können einfach mit einem farbigen Mörtel aufgefüllt werden.
Eine rückstandsfreie Entfernung des Klebers ohne Spuren am Sandstein ist nicht machbar.
Ich schlage Ihnen vor, die Stufenoberfläche je nach fertiger Podesthöhe etwas abzustemmen und dann farblich passende Natursteinplatten aufzusetzen.
Wenn Sie das podest höhenmäßig etwas angleichen, kommen Sie vielleicht ganz ohne Stemmen aus.
Das kann man selber machen und es hält sich kostenseitig in Grenzen.
Passende Platten schneidet Ihnen der nächste Natursteinhändler zu.

Viele Grüße



Sandsteinstufen



Hm....

Das war nicht so ganz die Antwort, die ich mir erhofft hatte. Rausflexen und rausstemmen geht natürlich immer...
Da mich das Ausgetretene nicht stört, sollten weder die Stufen neu belegt, noch sonst irgendwie rausgehauen oder erneuert werden. Ich hätte ganz einfach (oder doch nicht so einfach) die alten Stufen erhalten und von ihren Belägen befreit.

Vielleicht doch eher sandstrahlen,aber 'flexen' maximal mit Bürstenaufsatz. Das haben wir auch schon versucht, löst aber maximal die oberste Atomschicht vom Kleber...

Gruß.



Sandsteintreppe



Wenn Sie es wünschen, schreibe ich Ihnen gern eine Antwort, die Ihnen gefällt. Wie wärs damit:
...Besorgen Sie sich das fabelhafte Mittel Mörtel-Ex von der Fa. Herrmann Gewinnsucht KG, einmal einsprühen und am nächsten Mörgen den Mörtel mit dem Lappen vom Stein abwischen...
Ob Sie damit etwas anfangen können, ist etwas anderes.

Mit einer Flex arbeiten damit meine ich senkrecht rechts und links die Stufe bis auf Tiefe der ausgetretenen Stellen einschneiden, dann dazwischen unten bis zum tiefsten Punkt der ausgetretenen Fläche einen waagerechten Schnitt setzen und das Material dazwischen bis zur nächsten Setzstufe sauber ausstemmen. Dann setzen Sie ein passendes Stück Sandstein mit einem Vierungsmörtel wieder ein.
Oder befolgen meinen Vorschlag mit den Platten.
Oder freunden sich nach unzähligen Stunden Herumpickerns mit Ihrem Meißelchen mit einer ausgetretenen, von Meißelspuren zernarbten und mit Verlaub dann scheußlich aussehenden Treppe an.
Was bleibt Ihnen noch: Lötlampe oder Gasbrenner.
Das Ergebnis dürfte ähnlich verheerend aussehen.

Viele Grüße



Sandsteinstufen



Hallo Rhönhilde ...
ich würde es mit Sandstrahlen versuchen.
Sollte das funktionieren - und Sie möchten den Charakter der Treppe ja so erhalten mit Schönheiten und Unschönheiten, die
sie hergibt, würde es völlig ausreichen, sie anschließend
mit rohem oder gekochtem Leinöl satt zu tränken ... mehr braucht es nicht ... natürlich immer vorausgesetzt, der Kleber ist weg.

LG Christine



Aber



was ist das Problem mit dem Geländer? Um ehrlich zu sein (ist meine Meinung, über Geschmack kann man bekanntlich nicht streiten) ist das der schönste Teil des Ensembles!





Farbe und Mörtel habe ich von Sandsteingewänden mit einem Druckluft-Nadler entfernt. Den Druck des Kopressors möglichst gering halten, dann dauert es zwar länger, jedoch geht dann nicht zu viel von dem als erhaltenswert gewünschten Material verloren. Bei mir musste ich etwa 0,5 bis 1 mm Materialverlust hinnehemen. Das Ergebnis ist etwas rauh, lässt sich bei Sandstein jedoch schön schleifen.

Olli