Stufen, Diele, Terrazzo, Treppe, Flur

06.02.2008


Hallo,

wir haben ein Haus von 1910 erworben und sind gerade bei der Sanierung. Ein Problem haben wir mit der alten Holztreppe. Hier wurde vor die eigentliche Trittstufe ein Kantholz aufgeschraubt/genagelt. Die Oberfläche ist daher nicht mehr durchgängig und eben. Ein Abschleifen kommt also nicht mehr in Frage. Die üblichen Treppensanierungssysteme finde ich scheußlich, ein Belag soll aber auch nicht drauf. Meine Idee wäre jetzt, die Treppenstufen und das Podest mit den Dielen zu belegen, die ich auch in den anschließenden Flurbereichen verwenden will. Nur sind die Trittstufen ja breiter als die 166 mm Diele! Hat hier im Forum jemand eine zündende Idee, wie ich das ganz vernünftig angehen kann, auch in Bezug auf die Treppenstufenkante???

Freue mich über jede Hilfe und Anregung.
Vielen Dank und Grüße von Verena





Hallo Verena,

wenn auf eine bestehende Treppe ein weiterer Belag – Diele oder was auch immer – aufgebraucht wird ändern sich die Antrittshöhen der ersten und der letzten Stufe. Da würde ich noch mal genau darüber nachdenken.

Eine vernünftige Sanierung von ungleichen, ausgetretenen Stufen entweder im schlimmeren Fall durch den Austausch der Trittstufe oder aber durch partiellen Ersatz des ausgetretenen Bereiches. Auch ein vernünftiger Ersatz der Vorderkante ist möglich.

Ich schaue mal nach ob ich noch einen Link dazu habe.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer





Hallo zurück,

danke für die schnelle Antwort. Da ich aber sowohl im unteren, wie auch im oberen Treppenanschluß (
Flur) die gleiche Aufbauhöhe (neu) hätte, wie auf der Treppenstufe, müßte sich dass doch aber ausgleichen???
Im Detail:
FB Flur EG alter Terrazzo, auf den ich schwimmend eine 3-Schichtdiele Verlegen will
FB Flur OG alter Dielenboden, der aber nicht mehr schleifbar ist (Oberfläche zu schlecht), auf den ich die gleiche 3-Schichtdiele schwimmend verlegen will.
Also die Höhen erscheinen mir jetzt nicht so problematisch, eher die Verlegung selbst auf den Stufen und eventuell auf dem alten Boden im OG. OK, vielleicht haben SIe da für mich noch etwas Hilfe.

Danke schonmal und Grüße aus Cottbus
Verena



:-( der schöne Terrazzo



Hallo Verena,

stelle doch mal ein Bild ein zu den Treppenstufen, wie "hinüber" die wirklich sind. Vielleicht gibt´s ja noch einen Weg.

Neue Dielen auf einer alten Treppe sind zwar zu machen (statt der fertigen Dielenbreite könnten ja beim Schreiner die Stufen auf Maß bestellt werden), sind aber halt auch nicht wirklich schön. Der Treppenbauer ist halt schon auch ein Künstler, der Tritt- und Stellstufen aneinander fügt, sodass es nicht nur gut aussieht (sollte!) sondern auch kein Knarren entsteht. Wenn nun von unten einfach eine Diele festgeschraubt wird hat das mit einem Treppengefüge nichts zu tun und so ziemlich egal was ich unterlege => auf die Dauer wird das knarren.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer





Hallo,

der Terrazzo ist nicht übel, aber stark gerissen und nicht überall vorhanden, wo ich ihn nach der neuen Raumaufteilung brauche...

Foto folgt morgen.

Viele Grüße
Verena



Alte Treppe



So, jetzt habe ich mich erstmal als Mitglied angemeldet und stelle mal das Bild von unserer Treppe rein.

Viele Grüße
Verena



Trittstufe augetreten?



Wenn ich das richtig verstehe ist der Bereich der Lauffläche tiefer ausgetreten als jener der später vorgenagelten Leiste?

Wenn ja würde ich mir mal einen Schreiner holen, der sich das anschaut und die betroffenen Stufen ggf. austauscht.

Kleine Ausschreibung => schriftliches Angebot => mind. 3-5 Schreiner

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



Treppe



Hallo,
es betrifft alle Treppenstufen!!! Die Kante vorn ist relativ gerade und die alten Stufen dahinter mittig stärker ausgetreten. Ich werde mal unseren Haus- und Hoftischler anfragen, was es kosten würde die Treppe aufzuarbeiten. Auf dem Zwischenpodest sind normale Dielen gelegt. Das bekommt man wahrscheinlich noch abgeschliffen.

OK, dann danke für die Info´s und Grüße
Verena



Ein Überbau der Stufen...



...ist schon möglich, auch ohne Knarren. Da sich alle Tritthöhen ändern, auch von dieser Seite kein Problem. Unebenheiten müssten gespachtelt werden, die vorderen Kanten dauerhaft befestigt, und dann vorteilhafterweise 3-Schichtdielen eingepasst und geklebt werden. Vorderer Abschluss mit einem winklig befestigtem Kantenanleimer.

Ob der Austausch von Stufen so ohne weiteres geht, ist zweifelhaft und nur vor Ort zu klären.

Da im EG Trittschall nicht das Thema sein sollte, würde ich dort den Terrazzo anschleifen, ebenspachteln und die Dielen verkleben - die dauerhaftere Lösung.

Grüße

Thomas