Stuck reproduzieren - wie?

07.03.2006



Ich möchte von einer Stuckleiste an der Wand, die noch gut erhalten ist einen Abdruck machen um diese auch an den fehlenden Stellen wieder anbringen zu können. Wie macht man das am besten? Silikon scheint das geeignetste Material zu sein, doch hat jemand Tipps zur Verarbeitung? Und gießt man die Form dann mit Gips aus, oder welches Material ist für den Innenbereich noch gut geeignet?



Stuckprofil



Hallo Julie Vogel,
wenn es eine durchgängige, glatte Stuckleiste ohne weitere plastische Verzierungen ist, also eine Profilleiste, dann wurde diese gezogen mit Hilfe einer Schablone. Diese muß nach Vorgabe geschnitten werden. In solchem Fall braucht man für laufende Meter nicht unbedingt eine Silikonform.
Fein gemalener Stuckgips ist richtig.! Allerdings wurde früher zur größeren Härte auch ein Leimanteil mit dem Wasser hinzugegeben.

Bevor man als Laie das Handwerk neu erfindet, würde ich mal in den Euren "Gelben Seiten" nach einer Stukkateurfirma suchen und mich dort direkt eingehend beraten lassen. Diese haben mit Sicherheit auch die nötigen Werkzeuge und Materialien - und freuen sich über ein Dankeschön.

Gutes Vorankommen wünscht D.Fr.



es handelt sich nicht nur um einfache Profilleiste



Der Stuck von dem ich rede hat allerdings weitere plastische Verzierungen, also schon etwas komplizierter als eine gewöhnliche Profilleiste. Der Raum, in dem sich dieser und weiterer Stuck an der Decke vorhanden ist, befindet sich in einem "Schlösschen" und ist etwas über 100 Jahre alt. Ich habe von Abdrucktechniken mit spachtelbarem Silikon gehört, mit dem man ein Negativ herstellen kann, was zur Wiederverwendung geeignet ist.
Meine Frage ist eher, wie man es genau verarbeitet, auf was man achten sollte etc. Falls jemand bereit ist, mir diesbezüglich einige Tipps mitzuteilen, wäre ich Ihnen sehr verbunden! Sicher kann man das auch einfach von Profis machen lassen, ich möchte aber möglichst viel selbst dazu beitragen (nicht nur wegen den Finanzen)!



Stuck reproduzieren



Hallo Julie,
kein Problem.
Mit freundlichen Grüssen
Veronika und Mladen Klepac