Stuck in hellem rosa gestrichen

02.11.2004



Hallo,
wir haben gerade eine Wohnung übernommen, in der die Vorwohnerin den Stuck an der Decke mit hell, grell, rosa gestrichen hat.
Wir möchten das gerne abhaben, damit es beim Weißstreichen nicht durchscheint. Da das Haus ein ganz altes Haus ist, müsste
der Struck noch aus Gips sein. Gibt es da evtl. Lösungsmittel, welches den Stuck nicht beschädigt?

Des weiteren liegen in dem Zimmer Dielenholz Bretter. Die sind auch schon sehr alt und stehen alle ein paar mm von einander ab.
Die sind auf den Boden vernagelt. Kann man den Zwischenraum stopfen?





Hallo Anja, wie immer ist es schwierig mit Ferndiagnosen, aber als Restaurator kann ich event. Tipps geben. Gibt es digitale Fotos (Details) von der Decke ?

Zur Stuckdecke:
Wenn der Stuck ebenfalls schon alt ist, wäre auch interessant und wichtig, wie daneben und darunter die originale Bemalung aussieht bzw. früher aussah. Ich wette: Das ganze Zimmer war bemalt und stilgerecht im Sinne der Bauzeit getaltet mit Schablonierungen, Bändern, Linien, Ornamenten usw. Ist das Haus ein Denkmal ??
Wenn nicht, kann freilich heute niemand erwarten, daß alles restauratorisch sauber freigelegt oder kopiert wird.
Die Frage ist - und das kann eben aus der Ferne niemand beantworten: Womit und wie oft wurde das Original im Laufe der Jahrzehnte überstrichen? Wenn alles traditionelle Leimfarbe ist, kann man die Decke abwaschen mit handwarmem Wasser. Dabei wird leider auch die Originalmalerei verloren gehen oder zumindest stark verschmiert werden.

Zum Dielenboden:
Die alten Bretter werden wohl kaum noch arbeiten, so daß die Fugen konstant bleiben. Wenn es möglich ist, würde ich feine Leisten in die Fugen anpassen, verleimen und danach nochmals ganz vorsichtig in Holzmaserrichtung, keinesfalls quer, anschleifen.
Gutes Gelingen wünscht D.Fr.



Fugen lassen



Hallo,

ich würde die Fugen lassen. Es wurden schon diverse Möglichkeiten hier im Forum diskutiert, die Fugen zu verschließen. Und zu jeder Möglichkeit hat mindestens einer schlechte Erfahrungen. Ich würde die Fugen akzeptieren. Sie lockern auch den Fußboden auf.

Viele Grüße
Stephan Schöne



stuck und fugen



hallo,
zum stuck: lösemittelhaltige Abbeizer als letztes mittel wählen weil schwierige verarbeitung und entsorgung, wenn doch, dann unbedingt vor ort beraten lassen.
ich benutze in den meisten fällen erfolgreich ein dampfreinigungsgerät, allerdings ist das auch nicht im sinne der Denkmalpflege und funktioniert ebenfalls nur wenn die erstbeschichtung wasserverdünnbar war.
ansonsten gibt es sehr gut deckende farben, die auch später noch zu entfernen sind z.b. KEIM REVERSIL u.a.
zu den dielen: ich schliesse mich stephan an, immer dieses gleichförmige gestalten, muss überhaupt nicht sein, auch bauwerke haben ein gesicht und ein eigenleben, beziehe es mit ein.
gruss und viel erfolg, f.jasper



Leider im Moment keine Fotos



Hallo,
erst einmal vielen Dank, an Euch für die gelungenen Vorschläge. Mit dem Lösungsmittel bin ich etwas vorsichtig,
da es sich ja um Gips Untergrund handelt. Leider weiß ich auch nicht, welche Farbe verwendet wurde
und ob da schon oft drüber gestrichen wurde. Aber, ich werde Euch auch von Erfolgen informieren!

Bei den Dielen ist halt so, dadurch, daß wir schon ganz dunkle Rustikale Möbel haben, sollte der Boden etwas heller sein. Hinzu kommt, daß unser Kind öfters mal ihren Becher Orangensaft oder Milch verschüttet.
Da finde ich die Variante mit den Lücken sehr unhygienisch und unpraktisch. Da unser Kind vom Alter her sich noch viel in Bodennähe aufhält. (Mehr das Spielen auf den Boden verlegt.)
Dann sagte mir jemand, daß wir nicht ohne weiteres bei vernageltem Holz mit einer Schleifmaschine drüber gehen können. Ist das richtig, daß man die Nägel erst entfernen muß weil sonst die Maschine leiden wird?

Unter Denkmalschutz steht das haus eigentlich nicht. Und außer dem Stuck im Wohnzimmer und das Dielenholz in der kompletten Wohnung
konnten wir sonst noch nicht so sehr viel altertümliches finden, da alle restlichen Decken mit Holzpanelen abgedeckt sind.
Werden wir jedoch im Moment so lassen.
Viele Grüße
Anja



Nochmals Hinweise



Hallo Anja, hier noch ein paar ergänzende Tipps:
- - "Leider weiß ich auch nicht, welche Farbe verwendet wurde
und ob da schon oft drüber gestrichen wurde."
In früheren Jahrzehnten wurde in der Regel immer wieder mit Leimfarbe übergestrichen. Da hilft eben nur viel Wasser & Bürste bzw. großer Pinsel, event feinere, um auch in die feinen Ecken zu kommen. Das ist freilich eine Sauarbeit, eine ganze Decke abzuwaschen. Wichtig ist es, den Boden so abzudecken mit viel saugendem Material (Papier Sägespäne o.ä) auf Folie, daß nichts in den Dielenboden kommt.
Wasserdampfgeräte gehen sicher auch, aber hab ich noch nicht probiert.

- - "Dann sagte mir jemand, daß wir nicht ohne weiteres bei vernageltem Holz mit einer Schleifmaschine drüber gehen können. Ist das richtig, daß man die Nägel erst entfernen muß weil sonst die Maschine leiden wird?"
(Zu) hochstehende Nägel oder Schrauben machen in der Tat die Schleifkörper (Papier) kaputt, vielleicht nicht gleich die ganze Maschine. Es hilft schon, die Nägel noch 1 mm tiefer einzuschlagen, so daß sie unter Niveau sind.

- - "Unter Denkmalschutz steht das Haus eigentlich nicht."
Ihr tut Euch und Eurem Haus immer etwas Gutes, wenn Ihr es so liebevoll behandelt als wäre es ein Denkmal.

Gute Fortschritte wünscht Euch
Dietmar