stucco

27.06.2008



man merkt: ich bin im Innenbereich zugange, ich weiß. ich möchte noch einmal die -hoffentlich- geneigte abteilung malerei/putz-bzw.stuckarbeiten/restauratio etc. bemühen: hat jemand schon mal mit produkten von "stucco palladiano" gearbeitet? fand die seiten im web sehr interessant(www.stucco-palladiano.de). die produkte scheinen "sauber" zu sein. vielen dank mal wieder für die mühe und antworten! und grüße natürlich!
carmen



Stucco Palladio



Hallo Carmen,

ich habe zwar speziell mit Stucco palladiano noch nicht gearbeitet, aber mit Produkten gleicher/ähnlicher Zusammensetzung.
Stucco Palladiano besteht aus Sumpfkalk, Marmormehlen, Füllstoffen und Pigmenten lt. Datenblatt. Bauphysikalisch einwandfrei, allerdings nicht ganz einfach zu Verarbeiten als Laie (allerdings auch nicht unmöglich mit etwas Übung).
Die Schwierigkeit besteht darin, jeweils den richtigen Zeitpunkt für die einzelnen Arbeitsschritte zu finden, überarbeitet man die einzelnen Schichten zu früh, kann es vorkommen daß sich das ganze wie Blätterteig von der Wand löst, poliert man zu spät stellt sich kein Glanz ein, wird zu lange geglättet blättert der Kalk ebenfalls ab. Wenn du das Material also selbst verarbeiten willst mußt du dich auf viel Üben einstellen, damit am Ende nicht die Enttäuschung groß ist, allerdings sehen die mit Kalkglätte erstellten Flächen auch wirklich einmalig aus. Suche doch im Forum mal nach Stucco Lustro, es gibt schon ein paar Beiträge dazu.

Schöne Grüße
Tobias Büttner



stucco



von Handwerker (leider nicht baugewerke, aber vertraut mit der problematik) zu handwerker......
siehe unten!



stucco



eins möcht´ ich an dieser stelle noch klarstellen: falls ich wände, decken, bäder, küchen o.ä. in dieser technik ausgeführt haben möchte, würde ich mich an einen fachmann halten, denn es gehört schon Erfahrung dazu, damit das ergebnis stimmt. bei mir handelt es sich um kleine flächen, die nicht mit den wänden verbunden sind und lediglich dekorative funktion haben werden. ich akzeptiere meine grenzen.....und ich finde, man sollte handwerkliches können auch bezahlen. diese heimwerkermentalität HIERZULANDE ist auf dauer tödlich für den "restbestand" an handwerklichem wissen und können, unter dieser verarmung leiden wir ja sowieso schon. das mußte auch mal gesagt werden, finde ich. in diesem sinne! grüße! carmen







Stucco



Ich wollt auch nur auf die Schwierigkeit bei der Technik hinweisen. Allerdings ist es mir manchmal lieber ein Amateur der sich mit Sinn für das Material mit selbigem beschäftigt führt solche Oberflächen bei sich aus, als manche Kollegen, die das ganze nur weil es der Kunde so will mit irgendwelchen Plastikmaterialien versuchen zu imitieren.

Andere Materialien die ähnlich wie das genannte sind und ebenfalls keine bedenklichen Inhaltsstoffe haben, gibt es im übrigen von Kreidezeit (Stucco Feinspachtel, Stucco Lustro, Kasein-Glanzspachtel) von Casa Natura (Marino Marmorspachtel), und natürlich von allen renommierten italienischen Firmen (Safra, Settef, Fassa Bortolo.....)

Der Spachtel nutzt quasi die Eigenschaft von Kalk eine glänzende Sinterschicht zu bilden, wenn er zu lange geglättet wird.

Schöne Grüße
Tobias Büttner