Nachtspeicherheizung

14.05.2003


Hallo! In dem Fachwerkhaus das uns angeboten wird ist eine Nachtspeicherheizung installiert. Gibt es hier jemanden der uns dazu etwas sagen kann. positiv so wie negativ?



Nich so doll...



Ist wohl so auf dem Stand der 70er-80er Jahre. Energiefresser und gelegentlich auch Asbesthaltig. Eher ein Grund den Kaufpreis zu drücken.
Viele Grüße



Das ist unterschiedlich



Befinden sich in den Räumen "Neue Nachtspeicher" dann ist es im Winter schön warm. Ich würde auch den Kaufpreis drücken. Die Neuanschaffung und auch die Entsorgung ist teuer.
Viele Grüße
Marie-Luise Kusenberg



Umrüstung alter Ofen auf moderne Heiztechnik spart viel Geld!



Natürlich ist der Ruf den heizen mit Strom hat nicht gerade gut, das kommt aber von Nachtspeichergeräten, welche zwischen 2 und 8 KW (teils sogar bis zu 12 KW) Strom "fressen", ebenso wie von Direktheizgeräten (Heizlüfter) welche über die Steckdose Strom beziehen. Die Marmorheizung dagegen hat niedrige Anschlusswerte (von 335 - 980 Watt), ebenso raten wir diese NICHT ÜBER DIE STECKDOSE zu betreiben!! Wir erhalten vom Energieversorger einen SONDERTARIF-HEIZEN, welcher im Durchschnitt zwischen 6 und 10 Cent je kWh kostet (Dies ist der Nachfolger des alten Nachtstroms, und wird ebenso per DOPPELTARIFZÄHLER abgerechnet). Dies ist kostengleich bis günstiger im vergleich zu Öl oder Gas (ich bitte Sie bei diesen beiden Brennstoffen ebenso die Bevorratungskosten zu berechnen).

Ebenso der Austausch alter (evtl. noch asbesth-haltiger) Geräte ist denkbar einfach, den alle benötigten Leitungen sind bereits vorhanden.
Ein enormer Raumgewinn schlägt ebenso wie die angenehme Strahlungswärme zubuche.



Umrüstung alter Ofen auf moderne Heiztechnik spart viel Geld!



Natürlich ist der Ruf den heizen mit Strom hat nicht gerade gut, das kommt aber von Nachtspeichergeräten, welche zwischen 2 und 8 KW (teils sogar bis zu 12 KW) Strom "fressen", ebenso wie von Direktheizgeräten (Heizlüfter) welche über die Steckdose Strom beziehen. Die Marmorheizung dagegen hat niedrige Anschlusswerte (von 335 - 980 Watt), ebenso raten wir diese NICHT ÜBER DIE STECKDOSE zu betreiben!! Wir erhalten vom Energieversorger einen SONDERTARIF-HEIZEN, welcher im Durchschnitt zwischen 6 und 10 Cent je kWh kostet (Dies ist der Nachfolger des alten Nachtstroms, und wird ebenso per DOPPELTARIFZÄHLER abgerechnet). Dies ist kostengleich bis günstiger im vergleich zu Öl oder Gas (ich bitte Sie bei diesen beiden Brennstoffen ebenso die Bevorratungskosten zu berechnen).

Ebenso der Austausch alter (evtl. noch asbesth-haltiger) Geräte ist denkbar einfach, den alle benötigten Leitungen sind bereits vorhanden.
Ein enormer Raumgewinn schlägt ebenso wie die angenehme Strahlungswärme zubuche.