strenger Geruch in Aussenwänden, Okal-Haus Bj. 1985




Moin-moin von der Ostseeküste!
Bin zufällig auf dieses Forum gestossen und habe hier jetzt schon viel zu Okal-Häusern gelesen. Ein solches bewohnen mein Mann und ich auch seit ca. 12 Jahren (zur Miete/Schwiegervater ist Vermieter).
Seit ca. 5 Jahren fällt uns besonders in der Zeit von Frühjahr bis Spätsommer bereits VOR Betreten des Hauses ein lästiger Geruch (fast wie die Pflanze "Studentenblume") auf, der dann auch IM Haus ist, aber nur im Bereich der Aussenwände bzw. bei "Übertreten" von aussen nach innen. Derselbe Gestank im Schlaf- und WOhnzimmer. Der Geruch kommt mittlerweile sogar aus der Steckdose. Ist man erstmal länger im Haus, fällt es nicht mehr auf. Moderig, wie hier so oft beschrieben, riecht es hingegen nicht. ICH selber stelle fest, dass ich, seitdem wir hier wohnen, oft krank bin. KANN mit dem Haus zusammenhängen, muss es aber nicht. Habe ein wenig recherchiert und festgestellt, dass ich mir ein Raumluftscreening (1.000 bis ca. 2.000 Euro) keinesfalls leisten kann. Welche Möglichkeiten habe ich noch, Belastungen (ggf. Holzschutzmittel etc.)testen zu lassen? Bin total verzweifelt.

Viele Grüße von
Tanja



Hallo Tanja



Als ersten Selbstversuch probiere es doch mit einem Drägertest.
Sollte dieser entsprechende Schadstoffwerte ergeben wirst Du um eine Raumluftmessung nicht herumkommen.

http://www.draeger.com/sites/de_de/Pages/Chemical-Industry/Innenraumluftmessungen-mit-dem-Analysenservice.aspx?navID=779

http://www.draeger.com/sites/assets/PublishingImages/Products/cin_innenraumluftmessungen/Attachments/ga-formaldehyd_passiv_de.pdf

Für Fragen kannst Du dich auch gerne Telefonisch melden.

Schönen Restsonntag.

Rudi



Links zu Draegertest



Danke, Rudi - werde mich mal belesen.
Ebenso einen schönen Restsonntag.

Gruß
Tanja