Streif Fertighaus-Sanierung

21.11.2016



Hallo,
haben ein Fertighaus der Marke Streif, Baujahr 1976, im Jahr 2009 gekauft. Haben Beiträge von 2005 gelesen, wo es um die Sanierung solcher Fertighäuser ging, leider jedoch nichts aktuelleres. Kann uns irgendjemand mit Tipps und Ratschlägen weiterhelfen? Welche Firmen würden dies ausführen. Regionale Zimmereibetriebe konnten uns keine Auskunft hierüber geben. Mit welchen Kosten wäre zu rechnen?



Nun



um ein Fertighaus zu sanieren kommt es immer darauf an, was man machen will.
Geht es um eine Generalsanierung oder nur um eine Teilsanierung.
Eine pauschal Aussage was eine solche Sanierung kostet wird Ihnen keine seriöse Firma geben, Sie müssen klar definieren was Sie haben wollen.





Brauchen auf jeden Fall neue Fenster, sind von 1976. Uns wurde angeraten auch im gleichen Zuge die Außenfassade abzunehmen und neu aufzubauen. Modriger Geruch haben wir auch. Bei der Hausbesichtigung mit dem Makler wurde uns bezüglich des modrigen Geruchs mitgeteilt, dass es mit dem längeren leerstehen des Hauses zu tun hätte.



So ködert man Käufer!



Ihr Makler war entweder raffiniert oder wirklich banal unwissend!
Ich vermute eher das erstere!
Was ich ihnen anbieten könnte, wäre eine Besichtigung eines Holzbaustatikers zur generellen Abklärung ihrer ins Auge gefassten Arbeiten.
Was Fenster betrifft, könnte ich ihnen auch einen sehr guten Kontakt zu einer Herstellerfirma vermitteln.
Bin gern bereit, mit ihnen mal zu telefonieren.

FG Udo



Schliesse mich Herrn Mühle an



der modrige Geruch wird vermutlich von der Innenbeplankung kommen, damals wurden häufig Spanplatten verwendet.
Die Dämmung wird vermutlich großteils auch nicht mehr so sein, wie sie sein soll.
Was die Fassade anbelangt, stellt sich die Frage, ob das Haus verputzt oder Plattenwerkstoff verwendet und dieser nur gestrichen wurde. Beim Plattenwerkstoff abklären was verwendet wurde, da in dieser Zeit noch asbesthaltige Platten verwendet wurden.



Modriger Geruch



Hallo Simone

Der modrige Geruch kommt aus der Dämmung der Außenwände (wahrscheinlich Glaswolle) hier haben sich Chloranysole gebildet.
Die innere Beplankung der Wände bei Streifhäusern besteht aus Rigibsplatten, ausnahme Nassbereiche.
Für eine telefonische Beratung stehe ich Dir gerne zur Verfügung, wo steht Dein Haus?

Rudi





Vielen Dank erst mal für die Ressonanz.
Um noch einige Fragen zu beantworten. Die Außenfassade besteht aus asbesthaltigen Platten, und ja, wahrscheinlich war der Makler "leider" raffiniert. Wir müssen jetzt gucken, dass wir unser Haus kostengünstig saniert bekommen.
Unser Haus steht im Kreis Bad Kreuznach.



Hallo Simone



Für eine Kostenschätzung benötige ich mehr Informationen zu dem Haus.

Grundriss- Querschnittspläne, Wandaufbau.

Kontaktdaten über meine HP.

Rudi





PN bereits übermittelt. Mehr Unterlagen als in der Anlage, haben wir leider nicht bekommen.



PN



Und beantwortet

Rudi



Lichtgeschwindigkeit...



....zur komplexen Lösung des Problems!
Alle Achtung!

Na dann mal die Ärmel hochgekrämpelt!



Verdeckte Mängel



Als Käufer haben Sie auch bei Immobilien das Recht auf Gewährleistung im Fall von verdeckten Mängeln. Bei"arglistig verschwiegenen Mängeln" kann das bis zur Rückabwicklung des Kaufvertrages inklusive Schadenersatz führen.



Richtig



...da muss ich meinem G. Böttcher wirklich recht geben.
Lassen sie sich nicht so argwöhnisch auf Geplänkel ein und beauftragen vielleicht bereits eine Sanierungsfirma.
Viele Heuschrecken warten genau auf derartiges!
Lassen sie Ruhe ins Problem kommen und beginnen einmal sachlich die Situation neu nzu analysieren.



Hallo Herr Mühle



Ich bitte um ein wenig zurückhaltung hier andere Forumsmitglieder als Heuschrecken zu bezeichnen.

Gleiches gilt für Ihren Kommentar, Sie wissen weder was in der PN steht noch in der Antwort, deshalb ist es ja eine PN.

Das die Antwort eine komplexe Lösung beinhaltet ist nur Ihre unwissende Vermutung.

Schöne Restwoche



Verdeckter Mangel



Grundsätzlich bin ich bei Ihnen Herr Böttcher.
Ob hier, Simone hat das Haus 2009 erworben, noch möglichkeiten bestehen? wird schwierig.

Ich habe einen Kunden der hat kurz nach übernahme des Hauses geklagt. Sowohl gegenüber dem Makler als auch dem Vorbesitzer.
Trotz Aussagen der Vormieter des Hauses keine 100%ige Entscheidung zu Gunsten des Käufers durch ein Gericht.

Prozess läuft schon seid Jahren.

Aber das nur am Rande.

Rudi



@ R. Weiner



...das mit den Heuschrecken war nicht gegen sie definiert.
Ich kenne es halt nur aus meiner Praxiserfahrung im Sanierunsarbeiten, dass Viele allen alles glauben.
Das wollte ich damit nur zum Ausdruck bringen.
Manchmal ist weniger auch mehr!

Gruß zurück



OK



...



Ich denke mal,



es ist wichtig dass dem Fragesteller oder Kunden geholfen wird.

Unabhängig von den Kosten!

Das Einklagen wegen verdeckter Mängel etc. wird nach dieser Zeit eh sehr schwierig werden, wie schon geschrieben wurde.
Vieles wird immer komplizierter gemacht als es ist.
Das sanieren von Fertighäusern ist eine Thematik für sich und nicht jeder ist in der Lage eine solche Aufgabe zu stemmen. Ich selbst habe schon genügend Häuser saniert um mitreden zu kömmen.

ALSO Hut ab vor Herr Weiner