Wärmelampe In der Decke

03.11.2010



Hallo ersteinmal,

ich wollte mir eine Wärmelampe in die Decke setzen, so das ich ein wenig Wärme von oben bekomme, wenn ich morgens im Bad stehe und noch die rest Wärme von der Nacht im Körper habe.

Hat jemand Erfahrungen damit?
- Wo kann ich sowas kaufen ?
- Was muss ich kaufen?
- Wieviel Watt?

Ich selber kenne dies aus manchen Hotels, mit einer Schaltuhr am Schalter.

Sehr nett diese Wärme.

Leider bin ich mir nicht sicher was ich dafür kaufen muss.

Einfach eine Infrarotlampe?

Ich bitte um HILFE!!!

Danke MASA



Moin Masa,



es gibt verschiedene Infrarotstrahler:

Grosse rote Glühbirnen, die in eine normale E27-Lampenfassung passen. (Raiffeisen/Elektrogeschäft)

IR-Plattenheizungen für die Deckenmontage.(Direkt v. Hersteller)

Tiefenwärmestrahler ("IR-A-Strahler") für den medizinischen Bereich (Zeitschaltuhr!).(Saunazubehör)

"Normale" IR-Wandstrahler in jedem Baumarkt.

Ist dein Bad ansonsten unbeheizt? Wieviel m²/m³?

Gruss, Boris



Rotlicht



Hallo Boris,

danke für die schnelle Antwort.

Mein Bad ist beheizt und hat ca. 15qm

Ich habe jetzt erst mal eine Birne aus meinen Rotlichtstrahler ( Medizin ) genommen. Leider ist dies nicht das was ich erhoft habe. Zu schwach...

Bevor ich jetzt Geld ausgebe.

Wo liegen eure Empfehlungen?



Moin Masa,



die Dinger haben glaub' ich 300W, für den gewünschten "Wärme-Kick" brauchst du mindestens 1000W, bzw. eine Zeitschaltuhr, um dat Ding früher einzuschalten.

Sparvariante wär erstmal in einem Baumarkt zu gehen, sich da so einen Heizstrahler zu besorgen mit dem Versprechen, ihn wieder eintauschen zu dürfen, falls der's nicht bringt.

Gruss, Boris

P.S. Heizung aufdrehen reicht nicht?



Die üblichen



Baumarkt-Heizstrahler (liegen preislich zwischen 20 und 25 Euro) knallen meiner Erfahrung nach ziemlich heftig. Noch besser ist allerdings ein mir zufällig zugelaufenes Museumsstück mit anders konstruiertem Heizelement, das hat offenbar eine deutlich niedrigere Oberflächentemperatur (glüht kaum sichtbar), gibt dafür offenbar um so mehr Infrarotstrahlung ab und heizt das Bad in der Übergangszeit wunderbar auf. Dürfte allerdings sehr alt sein, vielleicht 1950er, später sicher nicht.

Die üblichen Strahler reichen meiner Erfahrung nach nicht aus, um ein unbeheiztes Bad warm zu kriegen, aber um einem nach dem Aufstehen zusätzlich den Pelz zu heizen sollten sie durchaus ok sein. Beachten sollte man bei der Montage, daß der/die Nutzer/in sich im direkten Strahlungsbereich befinden sollte um die Wirkung maximal auszunützen und der Strahler ausreichend weit von brennbaren Gegenständen (Türrahmen, Fenster, Duschvorhänge,...) entfernt sein muß (direkte Entfernung an der Montagewand liegt glaube ich bei 50cm, in Strahlungsrichtung gleich 1,5m).