Dielen erneuern

29.07.2010


Hallo,
aktuell saniere ich ein Haus Bj 52.
Nach langem Ringen mit meiner Frau konnte ich mich durchsetzen, dass der vorhandene Dielenboden im Wohnbereich
bleibt. (also anschleifen, Polieren etc.)
Das habe ich in meiner damaligen Mietwohnung schonmal erfolgreich veranstaltet.
Hier sind aber einige Dielen beschädigt, d.h.
angebrochen, wurmstichig, an zwei Stellen 10x10cm grosse Löcher (keine Ahnung, was da mal durchging), Löcher für Heizungsrohre.
Wie gehe ich da am besten vor?
Die wurmstichigen wollte ich austauschen. Dazu beim 1. defekten die Feder vorsichtig abtrennen, diese und die weiteren defekten aufnehmen.
Wie setze ich die neuen wieder ein?
Ich hatte mir das so vorgestellt:
In gleicher Reihenfolge die neuen Dielen mit Feder voran einsetzen. Bei der letzten den unteren Nutteil entfernen.
Erklär ich das einigermassen verständlich?

Da ich nicht die ganzen Dielen erneuern möchte, wollte ich immer bis mittig des nächsten Balkenlagers gehen.
Dort würden dann aber neu und alt "nur" auf Stoss liegen.
Macht das was?

Wie repariere ich die anderen Löcher? 10x10cm und die runden für Heizungsrohre.


Das wärs erstmal. Wahrscheinlich kommen mir noch mehr Fragen, je länger ich darüber nachdenke.

Grüsse
jones



Dielen erneuern



Könnte knifflig werden. Entspricht die Breite der neuen Dielen den vorhandenen? Die Höhe natürlich auch. Ist das Flankenmaß von Nut-/Federfräsung identisch? Auch bei stumpfem Stoß der letzten neuen Diele (wenn sie an Altdiele anschließen soll) wird das Diagonalquerschnittmass der Diele zu einer unerwünscht breiten Fuge führen. Mögliche Lösung: Erste und letzte Diele falzen, ggf. auch eine und die angrenzenden dazwischen um ggf. Breitenunterschiede aufzufangen. Zu den Löchern fällt mir spontan auch nichts ein, außer ( wenn Platz nach unten) dort eine Halteleiste überkragend zu befestigen und an deren Überstand Reparaturstücke zu befestigen (für die Schraublöcher mit 10mm Astlochbohrer Sacklöcher bohren, verschrauben, Astlochdübel einleimen und egalisieren)



Moin Jones,



wenn nur ein paar Wurmlöcher drin sind, aber die Diele noch hält, brauchst du nicht wechseln (Ich denke da lebt nix mehr).

Besser ist natürlich die neuen Dielen nur am Rand zu Verlegen - da stehen eh meisstens Möbel drauf. Also eher in der Mitte eine alte Diele einflicken.

Der Stoss macht nix, sieht halt nicht sooo toll aus....aber irgendwann solltest du dann auch aufhören immer nur auf deinen schönen neuen Boden zu glotzen!

;-), Boris



Nut &Feder



erfüllen einen ganz bestimmten Zweck, sie sollen auftretende Kräfte in die benachbarten Bretter übertragen und verhindern, dass sich Kanten im Fussboden bilden.
Das sind zum einen Belastungen aus den Möbeln, dem Begehen und aus Eigenbewegungen des Holzes.
Nur mit intakter Feder wird verhindert, dass sich Stolperkanten an den Brettübergängen bilden. Das macht das austauschen von Dielen so kompliziert, man muss den alten Boden soweit lösen, dass Nut und Feder wieder eingefügt werden können.
MfG
dasMaurer