Was spricht gegen Steinwolle zum Fenster ausstopfen?

06.07.2007



Wir haben in unserem Sandsteinhaus neue Fenster eingebaut. Mit Fensterschrauben im Sandstein verankert. Ich will sie nicht ausschäumen. Stopfhanf wäre wahrscheinlich die beste Lösung, den habe ich aber im Gegensatz zur Mineralwolle nicht da, sondern müsste ihn kaufen. Die Mineralwolle habe ich an anderer Stelle ausgebaut.
Spricht etwas dagegen, die Fenster damit auszustopfen?
Danke schonmal,
sagt
Marcus



Stopfhanf



dehnt sich bei Feuchtigkeitseintritt aus und dichtet dann (Wasserhahn wird z.T. mit Hanf eingedichtet)!
Steinwolle klumpt bei Wassereintritt und verliert so die erwünschte Wirkung!

Gruß aus Dortmund
Harald Vidrik



Zu dem



was Harald sagt gibt es nichts mehr ergänzen.

Viele Grüße Gerd



Das habe ich befürchtet,...



...daß die Antwort so ausfällt. Wäre auch zu schön gewesen.
wenn ich nun die Wolle richtig stopfe, kann dann noch viel klumpen? Wassereintritt in dem Sinne sollte ja eh nicht vorkommen, oder soll ich einfach auf hören, drüber nachzudenken weils einfach verkehrt ist, die Wolle entsorgen und Stopfhanf kaufen?
Verwundern tut mich nur ein bisschen, daß der Fensterbauer das Ausstopfen mit Mineralwolle in seiner Kundeninfo als DINgemäß bezeichnet hat.
Ich sage recht schönen Dank für die Antworten und verbleibe mit lieben Grüssen,
Marcus



Hallo Marcus



" oder soll ich einfach auf hören, drüber nachzudenken weils einfach verkehrt ist, die Wolle entsorgen und Stopfhanf kaufen?"

Solltest Du tun!

Gruß aus Dortmund
Harald Vidrik