Fachwerk und Fliesen?

17.01.2008



Hallo,

in meinem Häusle das ich mit gekauft habe ist das untere Stockwerk also Erdgeschoss gemauert, dann ein Stockwerk mit Ständerwerk und dann Dachgeschoss auch mit Ständerwerk. Die Decke zwischen Erdgeschoss und 1 Stockwerk wird auch durch Holzbalken gehalten die waagerecht laufen. Nun möchte ich Fliesen an Wänden und Boden im 1. Stockwerk anbringen, habe aber angst das durch das Holz zu große Dehnungen entstehen und somit die Fugen brechen. Muss ich mir da Gedanken machen das besonders die Wände sich zu stark verziehen? Auf den Boden kann ich aufgrund der Deckenhöhe von 2,10m nicht mehr soviel aufschütten und ich weiss auch nicht wieviel Schüttung die Decke aushält.

Gruss

Hendrik



Kann



es sein, dass dort ein Badezimmer entstehen soll? Auf dem Fussboden würde ich dann eine Schlütermatte empfehlen, einmal zur Entkopplung zur Decke und gleichzeitig wasserdichte Schicht. Und bei den Wänden mal überlegen, ob da Fliesen dran müssen. Da gibt es bauphysikalisch sinnvolleres und auch optisch ´ne Menge alternativen. Nur in den spriztwasserbelasteten Bereichen ist eine wasserabweisende Oberfläche nötig.
MfG
dasMaurer





Also an die Wände kann man Gipskartonplatten machen und darauf fliesen.
Wir haben einen Holzdielenboden im Bad gemacht.
Mit Nut und Feder und geölt.
Das sieht echt super aus.
Fliesen am Boden würd ich persönlich nicht machen.



Also



mal wieder Gipskarton. Gips hat in Feuchträumen nix verloren und als Vorsatzschale bei Fachwerkwänden ist das ebenfalls mit höchster Vorsicht zu geniessen.
MfG
dasMaurer



..



dann mach ich mir also nicht unnötige sorgen, ja es soll ein Badezimmer werden. Wie kann ich es denn dann machen wenn kein Gipskarton? Würde gerne eine Fussbodenerwärmung mit einbauen, das könnte man ja mit einer Schüttung verbinden?

Gruss