Sandsteinboden ölen. Welcehs Öl und welche Technik

23.02.2013 DerMicha



Hallo zusammen,

hier wird ja gerne und viel über das richtige Öl und die beste Einarbeitung für alle Arten von Holzboden berichtet. Was mache ich denn mit meinem Sandsteinboden? Welches Öl würde sich hier anbieten? Und wie bringe ich es am besten auf? Beim einarbeiten mit einem weißen Pad auf dem Tellerschleifer hätte ich die Befürchtung mehr Pads als Öl zu verbrauchen.


Danke schon einmal für hoffentlich viele Tips.

Micha



Für...



...den ersten Auftrag werden Sie wohl keine Maschine brauchen. Das Öl dringt idR sehr gut ein, so daß Sie nichts verteilen müssen.

Bei Sandstein keinesfalls nass in nass arbeiten, der 2. Auftrag sollte wenigstens 1 Woche warten dürfen. Dann können sie auch mit einem weißen Pad arbeiten, das Vlies ist robust.

Grüße

Thomas



Sandsteinboden ölen



Hallo,
von verschiedenen Herstellern werden Steinöle angeboten.
Ich verarbeite / vertreibe Biofa.
Es geht aber auch mit rohem kaltgepresstem Leinöl.
Aufgebracht mit einer kurzflorigen Velourwalze
so dünn wie möglich.
Sandstein saugt sehr stark !
Trockenzeit, wie schon geschrieben , mindestens 1 Woche
bei guter Lüftung und mindestens 12 °C.
Trocknet der erste Auftrag nicht richtig aus,
kann es später zu einer Geruchsbelästigung kommen.
(Intensiver Leinölgeruch. )

Viele Grüße
Hans-Peter Mast
Holz-Pur Manufaktur



Ich würde...



unbedingt zu einem Steinöl aus dem Naturfarbenbereich raten, Leinöl hingegen der deutlich längeren Trocknungszeit wegen meiden.

Grüße

Thomas



Steinöl für Sandsteinboden



Im Steinöl von Natural ist ja auch Leinöl enthalten. Leinöl füllt aber keine Poren und kann deshalb bei dem recht offenporigen Sandstein nur einen begrenzten Schutz bieten.

Deshalb ist das Steinöl so abgemischt, dass es auch als Schicht völlig aushärten kann. Den Auftrag hat Thomas schon beschrieben. Im zweiten Gang könnte auch ein etwas gröberes Pad (beige) helfen. Vielleicht hast Du noch eine Platte, wo Du das Steinöl mal testen kannst.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Testreihe



Teststücke habe ich in ausreichender Menge :-)
Ich habe auch gestern schon einen Versuchsaufbau angefangen. Die freundlichen MEnschen von Auro haben gesagt, sie haben mit Ihrem Hartöl (126) bisher gute Erfahrungen mit Stein gemacht. Da ich die Holzböden mit Auro geölt haben hatte ich das noch zum testen auf der Baustelle.

Der Stein mit Hartöl geölt war ca 10 min auf der Oberseite Feucht/angefeuert und dann ist das Öl in den Stein verschwunden. Nach einer Stunden war nichts mehr zu sehen...komplett trockene Oberfläche ohne Anfeuerung oder so. Das ist mir schon ein wenig unheimlich. Ich hoffe doch nicht, dass ich die 4cm Platten komplett mit Öl tränken muss. Dann brauch in nene ganzen Tanker.
Der Maulbronner Buntsandstein scheint mir besonders durstig zu sein :-)

Ich habe noch zwei Steine jeweils mit Auro PureSolid Hartöl und Leinölfirnis aus dem Baumarkt geölt. Die waren auf jeden Fall gestern Abend noch nicht wieder komplett trocken.

Herr Lipfert, gäbe es denn eine Chance ein Fingerhütchen oder zwei voll mit Steinöl als Muster zu bekommen für meinen kleinen Versuchsaufbau?

Viele Grüße

Micha



Nur...



...dünner Erstauftrag mit der kurzfloorigen Rolle. Und dann wirklich warten. Das aushärtende Öl verkleinert die Poren.

In keinem Fall aber darf auf dem Sandstein eine Schicht entstehen.

Grüße

Thomas



Steinöl für Sandsteinplatten testen



Hallo Micha,

freue mich, dass Du das Steinöl mit in Deine Testreihe nehmen willst. Ich bin schon gespannt, wie Dir das auf den Sandsteinplatten gefällt.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



ich habe einen Sieger



mein kleiner nicht repräsentativer, nicht wissenschaftlicher Versuchsaufbau hat ein Ergebnis geliefert.
Auf dem Fotot von links nach rechts sind zu sehen:

Natural Steinöl
Auro PureSolid
Auro Hartöl
Leinölfirnis aus dem Baumarkt
Auro Hartwachs

Alle Proben zwei mal geölt mit ausreichend Trockenzeit zwischen den Ölungen.
Die Proben liegen als Referenz auf dem ungeölten Steinboden.

Zumindest über Überstände die dann nicht wegtrocknen muss ich mir bei dem Boden gar keine Gedanken machen:-)

Danke für die Unterstützung. Ich werde mich mit einem guten Fotot von Endergebnis noch einmal melden wenn alles geölt ist.

Viele Grüße

Michael