alte rote Klinker-/Ziegelsteine

27.09.2008



Bei dem Abbruch der Stallungen kommen eine Menge alte roter lehmverputzter Klinker-Ziegelsteine zu Stande. Gibt es dafür irgendwo einen Markt? Oder muss man die ganzen alten Steine entsorgen?





Hab keine Ahnung wo du sitzt aber hier in Köln gibt es das Backsteinkontor.
Die sind sehr an alten Ziegeln interessiert und kaufen an!

Auch interessant für Leute die einen bestimmten Stein für Fassadenrestaurierungen suchen!

gruß jens





Ich würde die Steine säubern und geschützt stapeln.
Der Baustoffhandel mit Altmaterialien kalkuliert ziemlich happige Margen, und die Verkäufer sehen davon das Wenigste.

Wenn es Ziegel aus Ställen sind, ist aber immer noch die Frage, wie salzbelastet sie wirklich sind.

Persönlich würde ich alte Steine nicht kaufen sondern mir welche nach Muster brennen lassen. Die haben nämlich den Vorteil einer kontrollierbaren Qualität, sie sind unbelastet und nicht kaputt.

Grüße vom Niederrhein





Tjaaa Herr Beckmann, als Architekt gibt man ja auch nur das Geld anderer Leute aus!
Da kann man schon mal Ziegel nachbrennen lassen -:)

Der Einwand mit der nicht nachvollziehbaren Salzbelastung ist natürlich nicht ganz ohne.
Wenngleich man, bei geringer Anzahl für eine Fassadenreparatur, die Steine ein paar Tage in ein Wasserbad legen kann.

gruß jens



Naja,



recycelte Backsteine sind nicht billig, da werden nachgebrannte kaum teurer sein. Aber es gibt eigentlich überall regionale Händler für alte Baustoffe. Mal in den gelben Seiten schauen.
MfG
dasMaurer



@Herrn Schröters



Hallo Herr Schröters,

fragen Sie doch mal in der nächsten Ziegelei, was das Nachbrennen kostet. Wenn in Ihrer Nähe keine ist, bei Schüring in Gescher / NRW.
Sie werden in Zukunft die alten Steine links liegen lassen.

Auch hier ist das bauen mit recycelten Steinen sehr beliebt, wobei es dann keine Rolle mehr zu spielen scheint, wieviel Reste von Zement und Gips dran sind, ob die Steine gerissen oder salzbelastet sind.
Schon meine Professorin für Denkmalpflege hat sich vor 30 Jahren sehr ablehnend gegenüber der Wiederverwendung in der Fassade geäußert. In Innenwänden mag das etas anderes sein.
Meine letzten Verwendungsversuche mit diesem Material haben sich jedenfalls auf den Boden eines Sandkastens beschränkt.

Grüße vom Niederrhein





Sie haben Recht Herr Beckmann, hab wirklich keine Ahnung was das Nachbrennen kostet.
Kann mir aber nicht vorstellen das dass das so günstig ist für 10-20 Steine.
Gibt doch sicher nen Mindestbestellwert?
Geben sie doch mal ne Zahl ein, interessiert mich jetzt.

gruß jens



Nachgebrannte Steine



Hallo,

Habe zuletzt 65 ct pro Stein bezahlt, vor 6 Jahren allerdings,
Reichsformat blau gebrannt. Wir haben 15 Paletten abgenommen zur Restaurierung einer alten Klostermauer.
Aber mit Sicherheit wird es irgendwann einen Brenntermin geben, bei dem Sie eine kleine Partie mitbuchen können.

Grüße vom Niederrhein



Interessant, vielen Dank!





Altziegel aus Stallungen



Hallo ,
Ziegel aus alten Stallungen sind regelmäßig sehr stark schadstoffbelastet, so dass die Gefahr nicht zu unterschätzen ist, sich diese Schadstoffe in das neu zu errichtende Mauerwerk zu ziehen.Ich rate generell davon ab, wenn nicht eindeutig die frühere Verwendung nachweisbar ist.
Ihr Ziegelspezialist für Denkmalpflege und exklusiven Neubau.
www.klinkermarkt.de



Schadstoffe klingt ja schon fast wie Gift!



Dabei sind nur Nitrate drin, wenn überhaupt.

Belastete Stallziegel würde ich freilich auch nicht beim Wohn-Hausbau verwenden. Wenn's aber richtige Klinker sind, sollte eine Verwendung im Freien jedenfalls unproblematisch sein.

Grüße

Thomas



go to :



http://www.vz-nrw.de/UNIQ122380866517973/link14263A.html
Das isr die Baustoffbörse des Kreises Minden-Lübbecke .
Da dürfen bestimmt auch Grenzniedersachen mitmachen !

Ist 'n bißchen umständlich im Verfahren , aber probieren geht über wegschmeißen .
Gruß aus Minden - Meißen