Lehmsteine verarbeiten

08.08.2005



Müssen Lehmsteine (NF 1200 von Claytec) beim vermauern mit Lehm genässt werden? (damit der trockene Stein der Fuge das Wasser nicht zu schnell entzieht? Schließlich muss aus diesem Grund auch die Wand vor dem Verputzen mit Lehmputz auf Lehmsteinen vorgenässt werden)

Grüße



Die "Vorschrift"



dafür kenne ich auch nicht. Wir haben den Lehmstein
unmittelbar vor dem Vermauern kurz komplett in einen Wassereimer eingetaucht, etwas abtropfen lassen und dann mit Lehmmörtel vermauert. Hält gut.





haben wir nicht gemacht. Hält alles bombig.

Wir haben aber den Mörtel sowieso ETWAS "flüssiger" gemacht, damit man ihn besser verstreichen kann. Also eher so wie Quark ;-).
Grüße Annette



Hallo,



die Verarbeitungshinweise zum Vermauern der Steine sagen, dass ein Vornässen unnötig ist. Auch eine mit Lehm zu verputzende Wand bracht nicht vorgenässt werden, es sei denn die Verarbeitungszeit soll verlängert werden. Bei chem. abbindenden Mörtel muss vorgenässt werden.



Lehm nimmt ja viel und leicht Feuchtigkeit auf



, also besser anfeuchten. Ich finde auch, das einmal kurz annäßen besser ist. Kannst Du ja ein Durchschnittswert für Dich erstellen.

MfG
Ortlepp