Abwasser durch Gewölbekeller?

03.12.2008



Hallo!
Nach Hauskauf geht es ums Abwasser, erste Verstopfungen wurden bereits beseitigt. Unklar ist, ob sich eines der alten Tonrohre gesenkt hat usw., in jedem Falle muß erneuert werden.
Meine Theorie:
vom Klo/Bad direkter Durchbruch in den Gewölbekeller, dort das Rohr längsseitig Verlegen (komplette Hauslänge) und quasi vom Kellereingang zum Hofgully/Hausanschluß. Der Vorteil wären massive Kostenersparnisse, da ich im Hof ca. 40m aufbuddeln müßte.
Zur Frage: Kann man Steine der Kellerdecke einfach rausnehmen oder wird das Gewölbe instabil? Natürlich würde ich nur notwendige Steine für 100er-Rohr entfernen und einspeisen) Würde es Probleme seitens des Denkmalschutzes geben?
Danke vorab für Infos!
johannes





Sehr geehrter Herr Johannes E.
sämtliche Arbeiten an einem Denkmal sind erlaubnispfichtig!
Das können Sie in dem Denkmalschutzgesetz Ihres Bundeslandes nachlesen. Eine behutsame Anfrage sollte dann selbstverständlich sein, ggf. können Sie dabei die Kosten dann etwas deutlicher darstellen. Vielleicht lässt sich dadurch die Denkmalbehörde erweichen. Da ich Ihr Haus nicht kenne, den Denkmalwert nicht beurteilen kann, kann ich natürlich nicht einschätzen, wie die zuständige Behörde reagieren kann.
Einen Statiker einschalten wäre auch nicht schlecht.
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Kibies





Hallo Herr Engstler,

beim Denkmalschutz pflichte ich Herrn Kibies bei: ohne gibt nur irgendwann Ärger.

Abgesehen vom Denkmalschutz: Im Prinzip kann das so gehen, aber es kommt schon drauf an wie und wo Sie die Steine herausnehmen damit Ihnen nichts entgegenkommt. Es gehört ein wenig Erfahrung dazu und vor allem, was hier keiner weiß:
Um welche Art von Gewölbe handelt es sich? Naturstein, Ziegel, preußische Kappe, Kreuzrippe .... ein kurzer Blick eines Statikers kostet kein Vermögen.

Alternativ zum Steine herausnehmen wird oft zur Kernbohrung gegriffen da von oben gebohrt keine Steine entgegen der Tragrichtung locker gerüttelt werden. Eine solche, fachmännisch ausgeführte Bohrung geht schnell, macht wenig Dreck und stört am wenigsten die Tragstruktur.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



danke...



...für die infos, da muß dann mal ein fachmann ran.