Gelber Sandstein - stark angegriffen

11.09.2003



Hallo bei unserem Fachwerkhaus von 1673 - verputzt - sind die Fenster und die Hoftoreinfahrt jeweils mit - eigentlich - gelben Sanstein eingefasst, der über die Jahre etwas gelitten hat und dringend vor dem Winter ausgebessert werden muss. Wer hat Erfahrungen mit Trass Mörtel Produkten und was ist mit dem anschließenden Streichen mit Sandsteinfarbe?
Danke!



Sandsteinreparatur



Guten Tag,
beim Sandstein hängt die fachgerechte Reparatur von der genauen Schadensdiagnose ab. Die Reparaturmöglichkeiten reichen vom Spachteln mit speziell auf den Stein angepaßten Rezepturen über den Einsatz von Paßstücken aus identischem Material bis hin zum kompletten Austausch stark angegriffener Bauteile. Gerade bei denkmalgeschützten Objekten ist dies eigentlich keine Arbeit für Selbstbauer. Ich rate Ihnen, einen Steinmetz zu konsultieren. Beim Streichen wird mehr falsch als richtig gemacht. Abraten muß man von allen filmbildenden Farben. Eine Tränkung mit Kieselsäure, Kaliwasserglas oder Silan (Fa. Keim) ist dagegen eine wirksame Imprägnierung.
Guten Rat können Ihnen am Objekt auch die Fachberater der Herstellerfirmen geben, z.B. der Firma Keim. Außerdem würde ich einmal mit dem örtlich zuständigen Denkmalpfleger sprechen, der diesen Haustyp sicherlich gut kennt.
Viel Spaß am neuen Haus !



ihre frage zur Ausbesserung von Sandstein



Hallo,
ich habe ihre Anfrage gelesen, und sage aus meiner Sicht als Bildhauerin, den Sandstein so zu belassen, höchstens nur eine Reinigung desselben zu machen, Hierzu gibt es gute Produkte beim Fachhandel für Steinbearbeitung, bitte keinen Baumarkt o.ä.,wenden Sie sich an die Steinindustrie oder eben an den Denkmalschutz Fragen kostet nichts. Eigentlich ist die Reinigung auch nicht notwendig, denn der alte Stein ist nun eben so zu akzeptieren, wie er ist,das macht eben die Steine aus, daß es ein Bestandteil der Natur ist, und keine Künstlichkeit, die man hin und wieder überstreichen kann. Ich schlage Ihnen vor, sich einmal mit dem Charakter des Steines, Herkunft und Bestandteil, Alter zu informieren und dann zu sehen, welche Schönheit da vor ihnen liegt, trotz der nicht den allgemeinen Schönheitsanforderungen der modernen Zeit des Plastiks und der Sauberkeit. Dann sehen Sie wie schön ein alter Stein sein kann, denn er lebt und atmet.
Mit freundlichen Grüßen Silvia c. Fohrer
Bildhauerin aus Berlin