Fragen zu Sandstein/ Bruchstein!

29.08.2009


Hallo

a)stimmt es das verschiedene Sandsteine viel Eisen enthalten und oxidieren können und das es dabei zur Zersetzung des Steines kommen kann? Daher auch die rotfärbung der Steine?

Bei Unserer freigelegten Sandsteinwand (seit ca. 4 Wochen freigelegt)im Wohnbereich bekommen einige Steine kleine Risse, teils haben verschiedene auch eine leichte rotfärbung angenommen.

Rosten im Wohnbereich ist doch Quatsch oder?

Trocknet der Stein und wird deswegen rissig?


gruß nobody



Sandstein



Natürlich
können Sandsteine Eisen enthalten, aber als Eisenoxid bzw. Eisenhydroxid,es ist also schon verrostet.
Es kann allerdings Reaktionen mit Säuren oder anderen Salzen geben.
Risse in Sandsteinen können andere, wahrscheinlichere Ursachen haben, z. B. Abscherbeln der Oberflächen durch falsche Verfugung oder Belastungsänderungen infolge Umbaumaßnahmen.

Viele Grüße



ich bin.....



Georgs Meinung, bei den Rissen wird die Ursache wohl im falschen(zu hartem) Fugmörtel liegen.
Die Verfärbung, sie haben es selbst richtig vermutet, haben ihre Ursache in der Oxydation an der Steinoberfläche. Die leichte Patina die sich nun an der getrockneten Steinoberfläche bildet schützt ihn gleichzeitig. Kein Grund also zur Panik. Anders beim Fugmörtel. Ist der zu hart können noch viele kleine Risse hinzukommen. Eventuell sollte der gewechselt werden.


Gruß Jens



Die alten Fugen ...



haben wir bis auf 1-2 cm ausgekratzt und mit Luftkalkmörtel
neu verfugt! Das Material der alten Fugen könnte auch Luftkalkmörtel gewesen sein.

Zuerst scheinen die Risse Oberflächig zu sein wie in dem unteren Stein in der Mitte.
Nach einiger Zeit vertiefen sie sich wie in den Steinen darüber (links, rechts).

oder ... alles im grünen Bereich?

Man lernt halt nie aus :-)


Gruß nobody

Ps.: Und Danke für die Antworten :-)



so wies ausschaut....



waren die Risse lange schon vorhanden! Das Material was sich in den rissen gesammelt hat schrumpft nun bei der Trocknung und zurück bleibt deiner Meinung nach ein neuer Riss.

Also, alles im grünen Bereich:-)



Sandstein



Ich bin derselben Meinung wie Jens.
Das sieht nach normalen Störungen im Stein selber aus; Sandsteine sind als Sediment nun mal nicht völlig homogen.
Staub und kleine Sandkörnchen rieseln beim Trocknen aus den Spalten.
Diese Störungen rühren aus der Verarbeitung des Bruchsteins her; normalerweise werden lagerhafte Steine wie Sandstein auch lagerhaft verarbeitet.
Um an dieser "Klamotten"-Wand eine einigermaßen gerade Außenfläche zu erhalten, wurden die Steine senkrecht gestellt.
So sind Risse und Störungen vom Spalten erkennbar.
Neue Risse sind scharfkantig, die hier abgerundet, also alt.

Auf dem angefügten Foto sieht man ca. 800 Jahre altes Quadermauerwerk aus Italien; der Kalk, aus dem der metamorphe Stein besteht, ist an den Störzonen stärker abgewittert. Auch das sieht auf dem ersten Blick wie Risse aus.

Viele Grüße





Das Bild sieht aus wie ein Mauerwerk, das erst später auf Sicht zurechtgemacht wurde und ursprünglich verputzt war, oder das nie im Anspruch gemauert wurde, eine repräsentative Mauer zu sein. Beim Behauen der Mauersteine kann da schon mal ein Riss bleiben und beim Vermauern in die Sicht geraten.

Ein Befall mit dem grünen Steinfresser ist unwahrscheinlich, der mag Buntsandstein nicht besonders ;-))



und sollte ...



der grüne Steinfresser doch noch vorbeikommen werde ich Sie alle wieder in Anspruch nehmen um mir bei der "Jagd" zu helfen!

Bis dahin ...

Vielen Dank für die Antworten und ich wünsche Ihnen allen noch einen schönen Sonntag !!!

Grüße nobody

Ps.: Das Forum hier ist echt klasse! Immer wieder gerne!