Ruhrsandstein von Zementmörtel o.ä. befreien

23.12.2004



Hallo,

leider ist eine Traufseite unseres Bruchsandsteinhauses
mit einem grauen Mörtel bespritzt worden, teilweise
sogar mit der Kelle angeklatscht und veputzt.
Dieses betonfarbene Zeug ist leider
auch mit groben Sand/Kies (ca 4mm und mehr) angemacht worden,
was die ganze Sache noch schlimmer wirken läßt.

Geplant ist, die steinsichtigen Mauern mit Kalkmörtel
zu überschlemmen, wie es für ähnliche Gebäude dieser Gegend üblich ist.
Dazu muß aber zumindestens die Oberfläche der Bruchsteine
wieder ein natürliches Profil aufweisen,
was mir bei den mit der Kelle bearbeiteten Stellen schwierig erscheint.
Die 'kiesigen' Flächen kann ich vielleicht über
die Schichtdicke reparieren.

Gibt es da irgendeine Möglichkeit das herunter zu bekommen,
außer dem Fleiß der Verzweifelung?

Viele Grüße,
Philipp Kawalek



Keine Chance



Guten Tag Herr Kawalek,

auch wenn ich ungern schlechte nachricht überbringe: der Zement dürfte bombenfest sitzen. Auf keinen Fall läßt sich die Scherbe irgendwo von der Oberfläche des Sandsteins trennen. Wenn Sie mit dem Elektro-Breitmeißel rangehen, werden Sie immer einen Teil des Steins mitabtragen, der deutlich weicher ist.

Trotzdem einen schönen Jahresbeginn und Erfolg bei Ihren Sanierungen



Schon geahnt :-(



Danke Herr Beckmann,

mache mir da auch keine Hoffnungen mehr.
Was bleibt, ist die Frage, mit welchen Spätfolgen
am Stein oder Putz zu rechnen ist,
ob der geplante Putz/Schlämme aus Luftkalkmörtel
da zuverläsig hält oder abplatzen wird.

Viele Grüße,
Philipp Kawalek



naturstein reinigen



Hallo Herr Kawalek,
ein reiner Kalkputz auf solchem Untergrund ohne haftfermittler und zement wird nicht von dauer sein.
eine effektive Reinigung erzielen Sie wie schon Herr Beckmann beschrieben hat. (filmüberzug auf den steinen)eventuell käme da sandstrahlen,flammstrahlen in frage.
über letzteres müssten Sie sich im internet informieren /Flammstrahlen-suchen.
Mit freundlichen Grüssen



Wertvoller Hinweis



Danke,

das könnte eine Möglichkeit sein.
Bin schon am Googeln.

Vielen Dank,
Philipp Kawalek



Hallo Herr Kawalek



wie ist Ihre Sache ausgegangen?
Flammen war bestimmt nicht so gut.

Hier im Forum ist ein Peter Schneider, der strahlt solche Fassaden.

Sei´s drum, welche Lösung war gut?



Problem bleibt erstmal an der Wand. :-(



Hallo,

aus Zeit und Geldmangel werde ich mich erstmal
nicht mit dem Dreck auf der Mauer beschäftigen.
Die drei anderen Seiten sind therapierbar,
und werden nach und nach gesäubert und neu verfugt,
das ist genug Arbeit für Monate.

Die versaute Traufseite benötigt ohnehin ein
Faceliftig, z.B. Rückbau des Panoramafenster,
Licht hat man ja genug,
wenn man die zugemauerten Fenster aufmacht.
Dazu mußten die Stichbögen neu gesetzt werden.
Für sowas nimmt man bitte KEINEN Luftkalkmörtel,
sondern Traßkalkmörtel oder hydraulischen Kalkmörtel.
Alles andere wäre grob fahrlässsig.

Der Kellereingang soll auch an seine alte Stelle zurück,
wird auch sehr aufwendig,
die Betonlaibung verschwinden zu lassen.

Zur möglichen Reinigungsmethode:
Handarbeit über Jahre, mit dem E-Meißel
kommt der Frostschaden halt mit runter,
auch nicht weiter schlimm.

Flammstrahlen geht leider nicht,
wegen der unebenen Oberfläche.

Sandstrahlen glaub ich auch nicht,
Schichtdicken zwischen 1mm und 20mm.

Ist halt Pech.

Viele Grüße,
Philipp Kawalek