putzbare Seite der Weichholzfaser...

18.03.2011



Servus,

wir hatten jetzt in der Firma ne kleine Diskussion. EIn Kollege meinte es wäre egal welche Seite man bei einer verputzbaren Weichholzfaserplatte verputz, bzw ist es laut Hersteller egal...

Bei den meisten Platte steht ja inside auf einer Seite...

Was ist nun Richtig?

Grüße Jürgen





Sowohl, als auch.

Es hängt vom jeweiligem Produkt ab.
Manche Systeme haben eine Dampfbremse aufkaschiert und die gehört dann in Richtung Wand.

Bei Systemen ohne diese Dampfbremse ist es eigentlich egal wie rum.

Immer schön die Herstellerangaben beachten.

Grüße aus Schönebeck



Herstellerangaben beachten



zu dem sind sie da, denn bei einigen Plattenherstellern ist eine Seite der Platten für das Verputzen vorbereitet.

Grüsse Thomas



Steico Protect



Hallo nochmal, bei unserer Diskussion ging es um die steico protect, dazu konnte ich in den verarbeitungs Hinweisen nicht wirklich was finden...

Grüße





Das wär dann ein WDVS (für außen)

Verarbeitung siehe hier:

http://pdf.archiexpo.de/pdf/steico/steico-protect/59793-22533-_13.html





Steico empfiehlt die glatten Seiten nach außen und den Aufdruck nach Innen. Damit sind die glatten und geschliffenen Seiten außen und bereiten beim Verputzen weniger Ärger. So habe ich es verstanden.



Moin Jürgen,



wir haben auch mit Steico Protect gearbeitet und sicher in den Futzelecken auch mal welche "verkehrtrum" montiert....is völlig latte......

Steico schreibt ja "dient der Vorbeugung von Ausblühungen" :
Der Feuchte Kratzspachtel löst ein wenig die Deckschicht an und das kann zu braunen Verfärbungen führen, die durchschlagen. Deshalb muss zweilagig gearbeitet und auf gute Durchtrocknung geachtet werden, hat mir mein Gipser erklärt.

Die Deckputzschicht hatte bei uns dann keinerlei Verfärbungen mehr, so wie's sein soll.

Gruss, Boris