Extrem Holzstaubentwicklung durch unfachmännisches Abschleifen!!!

18.01.2013



Hallo,

ich ziehe nächste Woche in eine wunderschöne Altbauwohnung, in der der Boden abgeschliffen und geölt werden sollte.

Der Vermieter hat nun leider einen Menschen beauftragt, der vollkommen unfachmännisch den Boden abschleift - das heißt, ohne Absauggerät. Zwar saugt er nach Abschleifen den Staub von den Dielen, aber wie ihr euch vorstellen könnt, hängt ÜBERALL in der Wohnung nun dieser Holzstaub. Sprich in Fugen, Heizungen, im Stuck, Toilette, Fußleisten... und schön ins Treppenhaus zur Freude aller Nachbarn.

Ich habe den Vermieter in Kenntnis gesetzt mit Bitte um fachmännische Absaugung, aber wie ich diesen Dielen-Halunken einschätze, wird trotzdem jede Menge Staub in der Wohnung hängen bleiben.

Frage an euch: Wie kriege ich diesen Feinstaub wirklich restlos weg? Muss ich nun mit einem Ministaubsaugeraufsatz alle Tapeten, den Stuck etc. absaugen? Und wenn, wirbelt das nicht eh alles wieder neu auf, dass sich der Staub neu irgendwo hinsetzt? Schadet das nicht dem Boden.

Leute, ich bin verzweifelt :-(



Moin Anna,



Wenn der nochmal zum saugen kommt, solltest du natürlich die Endabnahme machen - am besten zusammen mit dem Vermieter. Schleifen ohne Absaugung ist weder sach- und fachgerecht, noch zulässig - war wahrscheinlich der billigste Anbieter.......

Ansonsten schnapp dir noch jemand (zum helfen und als Zeuge), miete dir 'nen guten Sauger mit Feinstaubfilter und schick' dem Vermieter eine Rechnung über die geleisteten Arbeitsstunden.

Falls das nicht geht, muss das ins Übernahmeprotokoll mit dem Hinweis, wer für die Reinigung aufkommt, bzw. rechtzeitig eine Reinigungsfirma bestellt werden.

Mietrechtlich ist aber m.W. immer noch "besenrein" standard. Alles darüber hinaus ist erstmal deine Sache.

Wenn der Boden nach dem Ölen nochmal poliert wurde, dürfte vom Staub nichts zu sehen sein. Probleme macht der nur, wenn er in die trocknende Ölschicht einrieselt und selbige nicht rechtzeitig abgenommen wird.

ToiToiToi, Boris



Dielen schleifen



Schleifstäube von Buche und Eiche gelten als gesundheitsschädigend, die anderer Holzarten stehen im Verdacht gesundheitsschädigend zu sein.
Das ist kein Spass mehr, da geht es nicht nur ums putzen.
Dieser wackere Werktätige hat gegen technische Bestimmungen wie die Gefahrstoffverordnung und die Vorschriften der Bauberufsgenossenschaft verstoßen.

Viele Grüße



Ist Feinstaub überhaupt sichtbar?!



Liebe Antwortende,

herzlichsten Dank für Eure Antwort!
Ich habe jetzt nochmal den "Dielen-Halunken" und die Vermieterin angerufen. Beide haben mir zugesagt, dass der Staub entfernt wird.
Der Dielen-Halunke hat Wände, Fugen, Heizungen usw. nach eigener Angabe abgesaugt. So schluderig wie er ist, traue ich ihm aber nicht. Daher habe ich eine Übergabe vereinbart. Wenn ich dann noch Staub irgendwo sehe, werde ich das der Vermieterin entsprechend melden mit Bitte um Kostenerstattung für die Reinigung.
Ich habe dennoch Sorge, dass in der Wohnung trotzdem
Staub zurückbleibt oder herumwirbelt, den ich gar nicht sehen kann. Feinstaub sieht man ja nicht! Und was ich nicht sehen kann, kann ich ja nicht wegmachen :-( Oder ist auch wirklich nichts mehr da, wenn kein Staub zu sehen ist?

Die Vorstellung, in einer gesundheitsschädigenden Staub-Bude einzuziehen, ist absolut grauenhaft.



Staub - Bude



Rufen Sie doch zu dem Termin noch einen Gebäudereiniger mit.
Der kann Ihnen ( Dem Laienschleifer, der Vermieterin und Ihnen) dann eine Offerte machen. Dann lernt die Vermieterin warum "teure" Profis am Ende billiger sind.