Unsicherheit wächst? Roter Staub - Hausschwamm?

11.01.2010



Liebe Forumsbesucher,

Vielleicht sollte man doch nicht soviel lesen...
Bis vor ein paar Tage wußte ich garnicht, dass es Hausschwamm/EHS gibt und jetzte sehe ich vielleicht "Gespenster"...

Um es vorab schon einzugrenzen: Wir haben - um voll auf Nummer sicher zu gehen - schon nach einen unabhängigen Sachverständigen gesucht und werden so schnell es geht einen Termin mit ihm vereinbaren.

Aber von vorne: Ich habe in verschiedenen Artikeln vom Hausschwamm/EHS gelesen. Nun wurde dort erwähnt, dass er ein "rotes Pulver/Staub" bildet (verkapselte Sporen). Wir haben im Keller "rotes Pulver/Staub" - sehr viel sogar! Aber da in unserem Keller (nass/feucht, Erdboden, fast 150 Jahre alt) etc. auch Ziegel gelagert werden und wurden (noch vom Vorbesitzer) sind wir jetzt mal ganz einfach davon ausgegangen, dass es von den Ziegeln kommt.
Das wird uns ja bald der Sachverständige sagen können...

Mein Problem ist eher: Was tun in der Wartezeit? Wie gefährlich ist dieser Staub? Bzw. wie schnell verteilt man Hausschwamm-Sporen. Wir sind bisher ja auch oft im Keller gewesen und haben nicht danach die Schuhe ausgezogen/Kleidung gewechselt. Heute (mit der steigenden Unsicherheit) war ich mit alten Schuhen im Keller und habe anschließend die Schuhe weggeschissen. Aber vorher mußte ich ja noch mit den Schuhen durch den Flur und Garten (z.Z. Schnee) und an der Sohle klebte definitiv roter Staub...

Was denken die Experten?
Unnötige Panik?

Liebe Grüße,
Christine J.



Sporenstaub des EHS ist rot,



das ist richtig. Den sollten sie natürlich nicht im Haus verteilen, es ist gewissermaßen sein “Nachwuchs”.
Wenn der Keller allerdings so stark mit Sporenstaub bedeckt sein sollte, müssten sie dort auch einen Fruchtkörper des Pilzes finden. Bei einem derartigen Befall sollte der nicht zu übersehen sein.
Warten sie mal auf den Gutachter und trinken der weil einen Tee.

PS. Aus dem Myzel des EHS kann man auch Tee machen.



Feuchtigket und Nahrung



Sehr geehrte Christine,
die Sporen allein reichen nicht aus. Zu einem Befall gehört immer noch eine gewisse Feuchtigkeit und Nahrung für den Pilz, wie z. B. Holzbauteile. Deshalb: zwar Vorsicht aber keine Panik! Wenn Sie im Keller einen Befall mit einem sporenwerfenden Fruchtrkörper haben, werden dort voraussichtlich relativ "gute" Feuchtebedingungen für den Pilz herrschen. In ihren Wohngeschossen darüber ist es hoffentlich trockener. Eine gewisse Hintergrundbelastung mit Hausschwammsporen findet sich immer in der Luft. Sollte bei Ihnen wirklich der Keller voll Sporen sein, ist diese Belastung etwas größer. Sie sollten zwar ein wenig darauf achten die Sporen nicht unnötig in andere Bereiche zu verteilen, aber bitte nicht in Panik verfallen.
Der Kollege wird ja auch nicht erst in einem halben Jahr sondern früher zu Ihnen kommen. Also evtl. einmal die Schuhe draußen gut reinigen/abbürsten und mit Sporen stark verschmutzte Kleidung schnell in die Waschmaschine aber nicht gleich alle Kleidung mit der Sie einmal im Keller waren vernichten. Mehr zu Ihrer eigenen Beruhigung, als zur tatsächlichen Vorbeugung, könnten Sie doch nur mit Gummistiefeln in den Keller gehen. Die lassen sich gut abwaschen. Evtl zur Kellertür noch eine Folie im Wohnbereich als Staubschutz aufhängen. (Dampfdichte Folien auf der Warmen Seite.) Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold



Empfehlung für Sachverständigen?



Hallo,

erstmal herzlichen Dank für die beruhigenden Worte - aber da ich nun auch 3 kleine (ca. 1 cent große), weiße, runde Flecken auf unserer alten Naturholztreppe im 2. Stock gefunden habe, werde ich doch langsam nervös...

Also, die Sache mit dem Sachverständigen beim DHBV ist doch nicht so einfach. In der Region gibt es nur Sachverständige, die auch zu einer Sanierungsfirma gehören.
Die möchten ja ggf. auch ihre/eine Sanierung/Dienstleistung verkaufen, oder?

Kennt jemand einen fach- und sachkundigen, unabhängigen Sachverständigen in der Umgebung von Sinzig, Neuwied, Koblenz etc.?

Vielen Dank und herzliche Grüße,
Christine J.





Suchen sie dort nach:

öbuv Sachverständigen

z.B.
http://www.dhbv.de/firmen-plz.php?menuid=151&pca=57&fType=SV_Holzschutz&fid=376



Könnte sein



Rufen sie doch mal bei Sven Taube in Wachtberg an.
http://www.ist-ingenieur.de



Danke



Vielen Dank an alle für die Hinweise!!!

Besonders Herrn Struve möchte ich an dieser Stelle danken, denn ich habe im Forum schon zahlreiche Einträge von ihm gefunden und empfand sie immer als sehr hilfreich.

Ich habe jetzt verschiedene Gutachter kontaktiert.
Hoffe, es geht schnell.

Liebe Grüße,
Christine J.





Kleiner Test um besser zu schlafen:
Nehmen Sie etwas vom roten Staub, geben Sie den in einen alten Esslöffel und erhitzen Sie diesen über einer Kerze oder auf dem Gasherd stark. Wenns Ziegelstaub ist, bleibt er rot, Sporen verkohlen, da sie aus organischem Material bestehen (wie Mehl).
Hausschwamm befällt keine Menschen, Sie brauchen also keine Schutzausrüstung.
Gehen Sie davon aus, dass Pilzsporen allgegenwärtig sind. Ist Holz in einem Zustand, der den Befall ermöglicht, ist dieser nur eine Frage der Zeit.



Danke!



Lieber Herr Paulsen,

das ist ja nett! Vielen Dank für den Tipp!
Hätte man/ich ja theoretisch auch selbst mal drauf kommen können - Ziegel sind ja schließlich gebrannt...

Dankeschön!

Christine J.



Alles in bester Ordnung - SUPER!



Liebe Forumsteilnehmer,

der Gutachter war bei uns und hat das gesamte Haus komplett gecheckt!

Er war wirklich in jedem kleinen Winkel und
jeder noch so winzigen Ecke,
in jeder Etage und bis zum Dach,
wir haben Verkleidungen abgenommen,
unter Böden geschaut,
über Balken balanciert, etc. etc.

Er war unheimlich gewissenhaft, hatte ein wahnsinns Fachwissen und erklärte uns Vieles sehr praxisnah und kompetent (auch über andere Haus-Themen/Fragen).

Unserem Haus geht es bestens - nix gefunden! Kerngesund! Alles Super!

Wir freuen uns ein Loch in den Bauch,
sagen nochmal allen Forumteilnehmern
herzlichen Dank für die hilfreichen Antworten
und grüßen herzlich,
Christine J.

P.S: Der rote Staub war tatsächlich Ziegelstaub - also völlig harmlos! Außer man hat eine Ziegelstaub-Allergie ;-)