Statiker notwendig?

12.02.2009



Unser Haus ist ca BJ 1900 und der Dachstuhl muß erneuert werden. Man sagte uns, wenn eine Gaube dazu kommt, muß ein Statiker und Architekt ans Werk um eine Baugenehmigung zu bekommen. Wenn das Dach in gleicher Bauart erneuert wird, ist auch dann ein Statiker notwendig?
Zur Info Dach ca 8x7m 45Grad.

Larifari



Dachstuhl



Hallo,

sobald es an den Dachstuhl geht müsst Ihr einen Statiker dabei holen.Um die Gauben zu erstellen müssen ja Sparren aus dem Dachstuhl geschnitten werden.
In unserem Kammerbezirk soll man jetzt angeblich für solch
" kleine " Eingriffe keinen Architekten mehr brauchen.
Da muß ich mich aber erst noch schlau machen.
Werde darüber aber noch berichten.


Grüße aus Soest



Bei kleinen Eingriffen in



die Statik kann auf einen Bauantrag verzichtet werden, wenn ein Statiker die Baumassnahme begleitet. Bei einem neuen Dachstuhl und/oder beim Einbau einer Dachgaube ist ein Bauantrag erforderlich. Natürlich auch eine Statik und wenn die Bereiche bewohnt werden auch ein Nachweis nach der EnEV.
Man kann sich jemanden suchen, der den Antrag stellen kann und darf und dann jemanden, der die Statik aufstellen kann. Manche Ingenieure können aber auch beide Leistungen anbieten.



Dachstuhl



Hallo, danke erstmal für die schnelle Antwort.
Ich habe mit nicht klar genug ausgedrückt, sorry.
Momentan hat das Dach keine Gaube. Das war jetzt bei der Erneuerung eigendlich geplant. Doch wenn wir um die Kosten für Planung und Statik so herumkommen, erstellen wir den neuen Dachstuhl genauso wie er vorher war, d.h. keine Erhöhung des Daches keine optische Veränderung.

Liebe Grüsse
Larifari



Statiker nötig?



Ich würde auch bei einer kompletten Erneuerung des Daches einen Statiker hinzuziehen. Selbst wenn sie das Dach 1 zu 1 wieder aufrichten, werden sie es aus Kostengründen wahrscheinlich nicht in originaler Bauweise tun (Holz-Holzverbindungen)tun. Es kommt nicht nur darauf an, dass die Außenmaße des Daches identisch sind. Wichtiger ist die Lastabtragung. Wenn Sie keinen sehr erfahrenen Zimmermann haben würde ich Ihnen dringend zu einer begleitenden Beratung durch einen Statiker empfehlen. Ich kann Ihnen aus meiner langjährigen Erfahrung in diesem Bereich versichern, dass es wesentlich günstiger kommt bei der Planung eine fachkundige Beratung in Anspruch zu nehmen als entstehende Schäden ( wie z.B. meine Außenwand wandert nach außen, oder meine Decke biegt sich durch) zu reparieren.





Hallo Frau Holzappel,

da kommen Sie um einen Statiker kaum herum. Ihr altes Dach war ziemlich sicher statisch nicht nachgewiesen, das muss bei einer Erneuerung geschehen, selbst wenn haben sich die Lastannahmen in den letzten 100 Jahren gewiss geändert.
Eine Gaube klingt nach Wohnraum. Da wird wohl gedämmt werden und aus diesem Grunde werden Sie auch kaum (Dämmung + Ausbau usw.) die gleichen Sparrenstärken verwenden können.
Lassen Sie sich doch mal ein Angebot machen, das wird verm. billiger als Sie denken und: sauber ausgeschriebene Leistungen können schon das Gesamthonorar einsparen.

Schauen wir mal in die BauO NRW und finden :

(3) Bauvorlageberechtigt ist, wer

1. die Berufsbezeichnung ,,Architektin" oder ,,Architekt" führen darf,
2. als Angehörige oder Angehöriger der Fachrichtung Bauingenieurwesen Mitglied einer Ingenieurkammer ist und mindestens zwei Jahre in der Planung und Überwachung der Ausführung von Gebäuden praktisch tätig war ...


Somit sollte ein Statiker der diese Bedingungen erfüllt ausreichen. Auch wenn ich gleich abgewatscht werde: Erfahrungsgemäß ist mit ästhetischen Einbußen zu rechnen; noch immer werden landauf, landab Gebäude und Erweiterungen errichtet, die dem ästhetischen empfinden strukturarmer Gebiete der frühen 70er Jahre entsprechen. Aber günstig war´s.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



@ Christoph Kornmeyer



Abwatschen würde ich es nicht nennen, aber fehlende ästhetische Qualität sollte man nicht dem Berufsbild des Bauingenieurs anlasten. über 95 % der Gebäude in unseren Neubaugebieten werden von Architekten geplant. Zur Ästhetik muss man da glaube ich nicht mehr viel sagen. Ich möchte die Berufsbezeichnungen aber nicht gegeneinander ausspielen. Ich kenne viele wirklich gute Architekten mit tollen Ideen und viel Sachverstand in Sachen Statik und Bauphysik, aber auch so einige Ingenieure, die in gestalterischen Fragen viele Architekten locker in die Tasche stecken. Unter dem Strich bin ich nicht so sicher, ob es wirklich gut war die beiden Studiengänge so streng voneinander zu trennen. Aber das nur am Rande.
@ Larifari
Auch bei der Erneuerung eines Dachstuhls ist in vielen Fällen eine Baugenehmigung erforderlich, selbst wenn er 1:1 wieder aufgebaut wird. Dann kommt es auf die Gaube auch nicht mehr an.