Statiker gepennt ?

12.10.2006



Hallo
Ich bin am an/umbauen und will es kurz halten, wie vom Statiker berechnet wurden Holzbalken 10*20 eingezogen die links und rechts ca.12 cm aufliegen bei einer Lichten Weite von 3,90m und Balkenabstand 50 cm es sollen 22 OSB Platten drauf (wobei ich lieber 25 nehmen werde)Nun habe ich an einem in der nähe liegenten krankenhaus Umbau gesehn habe das diese bei nur 2,50 m spannweite 22*12 Balken genommen haben...
jetzt habe ich Angst das meine Decke schwingt weil ja Bad darauf soll...
Was soll ich jetzt machen ?



Höhere Lastannahmen



Ihr Statiker wird schon wissen, was er macht. Beim Krankenhausbau liegen deutlich höhere Lastansätze für Verkehr und wohl auch für den Decken- und Fußbodenaufbau vor, so daß hier größere Abmessungen nötig werden.
Inwieweit das Schwingen berücksichtigt wurde, kann ich von hier nicht beurteilen, in der Regel wird ein Spannungs- und Durchbiegungsnachweis vom Statiker geführt. Die Schwingungen sind im wesentlichen abhängig vom Aufbau der Decke, Lastverteilung und ggf. einer Beschwerung (Schüttung/Sand/Kies/etc.).



Statiker gepennt



den Balken kann man selber über das max Biegemomet (qxl²/8)und das vor. Widerstandsmoment des Querschnittes berechnen.
Es geht auch über eine der vielen Faustformeln der alten Zimmerer, z.B.: h Balken = Länge (m)x 4 in cm + 4 cm. Das wären bei3.9 m 20 cm Höhe. Die Breite errechnet sich nach dem Verhältnis 5 : 7, also 14 cm usw. (Es gibt davon eine ganze Menge weiterer Fausformeln, aber für einen Balkenabstand von 85 cm und einer Gesamtlast von 500 kg pro m²! Die Zahlen liegen immer auf der sicheren Seite, der Statiker hat natürlich recht. Für ein Krankenhaus wird mit einer viel höheren Lastannahme gerechnet als im Wohnungsbau. Schwingungen des Badfußbodens werden vermieden, wenn sie die Decke vorspannen (belasten, also Einschub rein und Füllung drauf oder Rechteckpflaster auf die POS- Platten legen und darauf Fußbodenaufbau. (bitte in die Statik schauen, da steht alles drin!

Georg Böttcher



Statiker hat Recht!



Die Balken sind absolut ausreichend dimensioniert. Im Wohnhausbau haben Sie eine Verkehrslast von 2kN/m² (200kg/m²) und im Krankenhaus von 5 kN/m². Wenn Sie die OSB Platten mit den Balken verschrauben, wird es zu keinerlei Schwingung mehr kommen.
P.S. Einem Fachmann sollte man schon trauen und vor allem eine Bitte: Keine Äpfel mit Birnen vergleichen!