Baugenehmigung bzw Umnutzung




Hallo Forumgemeinde,

ich habe ein neues Gebäude für unsere Firma gekauft.
Jetzt bin ich nicht sicher, ob wir eine Genehmigung für die baulichen Änderungen benötigen oder eine Umnutzung beantragen müssen. Der Flachbau wurde bisher von einer Ofenbaufirma als Büro und Lager genutzt. Wir wollen die Teilung beibehalten, allerdings das Lager noch halbieren und eine kleine Produktion mit kleinen! Druckmaschinen einrichten. Dazu soll dieser Bereich feuertechnisch überholt werden (Holzständerbauweise und offenes Dachgebälk), neue Fenster und Türen sollen eingebaut werden. Die Heizung wird nur überholt, es kommt etwas Farbe an die Wand, ansonsten bleibt alles wie gehabt.
Wer kann mir hier mit einer klaren Aussage bezüglich der erforderlichen Genehmigungen geben? Brandschutzgutachten wurde mir empfohlen - das werde ich auch machen lassen.

Sitz ist in Sachsen.



Neues Gebäude



Ach so - neu ist der Bau nicht wirklich. Er wurde zu DDR Zeiten (Anfang der 70er) als Standardmodell mit Brettern die zusammengeschraubt oder -genagelt sind als Dachgebälk gebaut. Scheinbar ist diese Konstruktion freitragend - die Statik sollte also stimmen. Ein Architekt den ich zur Besichtigung dabei hatte, sagte zumindest, dass er diese Bauweise schon des öfteren gesehen hat. Kennt sich jemand mit diesen Gebäuden aus und kann mir evtl. noch einen Hinweis auf Schwachstellen geben? Muß ich bei Veränderungen die Statik neu rechnen lassen?



Büro und Lager



in Büro, Lager und Produktion. Vermutlich ist ein Antrag auf Nutzungsänderung erforderlich. Ich würde in jedem Falle den Kontakt zum Bauamt suchen.
Die Statik muss nur dann überprüft werden, wenn es Veränderungen bei den Lasten (z.B. Einbau von Dämmungen und neuen Unterdecken, errichtung von Solaranlagen, ...) und/oder Veränderungen im statischen System geben wird (z.B. Wanddurchbrüche oder Veränderungen bei den Auflagerbedingungen der Binder).



Statik und Bauamt



Vielen Dank für die Antwort!

Es muss für den Brandschutz eine Zwischendecke aus Gipskarton eingezogen werden und es wird Dämmung mit verbaut. Also muss die Statik gerechnet werden.

Bauamt?
Ich hab immer bedenken, dass ich schlafende Hunde wecke, wenn ich dort vorstellig werde. Aber versuchen werd ichs auf alle Fälle. Hab zu jmd. in der Stadtverwaltung noch einen guten Draht. Dort werd ich mal anfangen.

Ich gebe dann gern nochmal eine Rückmeldung!



Gipskarton im alten Haus?



Die Zivilisationsmassenbaugüter haben in einem alten Gemäuer nicht's verloren.
Auch wenn sie spottbillig sind, es sind Sondermüllendprodukte (Rauchgasentschwefelungsprodukt = Rohgips = Bauplatte!!).
Na schönen Dank!

Was sollen dies für Räume werden?
Kann man da nicht auch mit Fermacell arbeiten oder gar Heraklith?
Viele Fragen sollten mit Sachverstand geklärt werden.

Grüße ins Nossener Dreieck,
Udo Mühle



Hallo Udo



leider ... auch Fermacellplatten werden mittlerweile aus REA-Gips hergestellt.



@ Fred



Du, da habe ich aber nun bereits eine Bildungslücke bei mir entdeckt.
Dies wusste ich nicht!
Danke.

Grüße Udo