Fragen zum Fachwerk-Neubau

14.06.2013 Fabian



Hallo Forumsgemeinde,

ich bin schon längere Zeit in diesem Forum beim mitlesen.
Jetzt habe ich ein...zwei Fragen, bei denen ihr mir hoffentlich weiterhelfen könnt.

Ich habe mir eine Garage aus Fachwerk gebaut. Ich muss nur noch den Dachstuhl fertig abbinden. die Maße der Grundfläche belaufen sich auf 4 x 6 Meter. Die Bodenplatte und der Sockel sind auch schon fertig. Also geht es so langsam ans Eingemachte, dem Aufbau.

Vorher müssen die Hölzer jedoch noch gestrichen werden. Hierfür wollte ich im Naturbereich bleiben. Leinöl soll wohl hier das richtige sein?
Dickschichtlasuren und Lacke kommen mir nicht in die Tüte!
Könnt ihr mir hier mit ein paar Tip´s weiterhelfen, was den Farbaufbau angeht (z.B. Grundierung, Bläueschutz, etc.) und zu Farbherstellern? Hab auf meiner Suche schon den Hersteller "Natural", sowie "Schoepf & Vollmer" gefunden.

Weiterhin wäre noch die Frage der Fixierung des Hauses auf dem Sockel. In meiner Lehrzeit als Zimmerer haben wir hier regelmäßig Schwerlastanker verwendet, was ich auch hier für Zweckmäßig erachte. Ich dachte an einen Schwerlastanker auf 1 M Schwelle. Denkt ihr das ist ausreichend? Weiterhin stellt sich die Frage, ob ich mit dem Anker gleich einen Winkel, direkt neben einem Ständer befestige und somit den Ständer noch zusätzlich gegen Sogkräfte auf der Schwelle fixieren kann. Ich bin mir hier unschlüssig. Eigenlich wollte ich so wenig wie möglich mit Metall arbeiten. Und die Gebäude die vor 100 Jahren gebaut wurden stehen heute auch noch, ohne diese Fixierungen. Andererseits liest man hier und da, dass es schon nötig sei.

Ich hoffe Ihr könnt mir etwas weiterhelfen.

Viele Grüße
Fabian



Anstrich



Die Hölzer besser mit Leinölfirniss streichen,zieht besser ins Holz wie rohes Leinöl.
Den Carport würde ich auch fixieren,die Last der Wände fehlt und der Wind geht durch,die Ständer würde ich aber nicht mit Winkeln versehen.

Grüße martin



Sicher, dass...



... BV nicht antrags-/genehmigungs-/anzeigeplichtig ist?
Damit müsste wahrscheinlich eine statische Berechnung/Tragfähigkeitsnachweis beigebracht werden...

MfG,
sh



Nein



Laut Thüringer BO § 63 sind Garagen bis 40m² Grundfläche und einer nittleren Wandhöhe von 3M, nicht Genehmigungspflichtig (ausser in Aussenbereich). Ist alles eingehalten. Somit ist auch keine statische Berechn. notwendig.

@Martin...es handelt sich um eine Garage, nicht Carport :)



Baustatik



Keine Genehmigung erforderlich heißt nicht automatisch das keine Statik erforderlich ist. Auch genehmigungsfreie Bauvorhaben müssen sich an die Vorgaben und Forderungen der Landesbauordnung halten.

Viele Grüße



Genehmigungen



Genau...mir lag es auf der Zunge. Genehmigungsfrei bedeutet eben nicht, dass man weder Statik noch Unterlagen benötigt. Auch sollte man im Nachgang das errichtete Gebäude einmessen lassen.



Statik



Den Bau habe ich von einem Statiker prüfen lassen. Woraufhin auch die Dachkonstruktion verändert wurde. Es wurde jedoch keinen offizielles statikgutachten o. Ä. erstellt, da dies wirklich nicht gefordert ist. Hab zusammen mit dem Architekten die ganze BO durchforstet im sicherzugehen.



Holzart



Nadel oder Laub ? Ordentlich geschlitzt und gezapft, kann auf viel Metall verzichtet werden.



Nadel



es handelt sich um KVH Fichte.
Natürlich ist alles gezapft und die Streben mit Blättern versehen :)



Als Grundierung...



kann z.B. die Schele-Grundierung (auf Leinölbasis mit Bläueschutz) Anwendung finden. Darauf eine Öllasur von Natural im Farbton Ihrer Wahl 2x. Wer's perfekt machen will, schließt noch mit Wetterschutz, ebenfalls auf öliger Basis, ab.

Zu den genannten Produkten kann ich gern detaillierter beraten und auch ein Angebot erstellen.

Grüße

Thomas



Befestigung ist geklärt



...kann noch jemand Tip´s zur "Farbe" geben?

Wie sind die Produkte von Kreidezeit?