Fachwerk-Statik

28.08.2014



Sehr geehrte Damen und Herren, mir fiel in letzter Zeit in unserem Haus auf, das es mir in manchen Räumen fast übel und schwindelig wurde- selbst wenn ich im Bett liege! Nach Nachmessungen mit der Wasserwaage hat sich ergeben, dass sich ein gewisses Gefälle, mal noch gerade im Wasser, mal weit ausserhalb bemerkbar macht- es scheint, alles in Richtung Tal (Haus steht am Hang). Das seltsame Gefühl im Bett ist auch keine Einbildung- der Kopf liegt im Flachen tiefer als die Füße. Natürlich mache ich mir große Sorgen, ich habe ja keine wirklich großes Risse im Mauerwerk, nur wenige Spannungsrisse. Platten oder dergleichen sind völlig in Ordnung. Natürlich sind im dem Haus auch Dinge gelagert- manchmal zu viel des Guten oder z.B. volle große Kleiderschränke oder Wohnzimmerschränke- natürlich wiegt das etwas. Jedoch habe ich nicht das Gefühl, es wäre überladen im Sinne des Gewichts an sich. Dinge des täglichen Lebens muss doch so ein Haus aushalten?
Das einzige, was wir in den letzten Jahren "verbrochen" haben war die vielleicht zu punktuelle Lagerung von Parkettboden für ein Zimmer mit 40 qm - über 3 Jahre lang. Das hat schon ein enormes Gewicht. Wegtragen konnte ich persönlich das Ganze nicht (einfach zu schwer für mich)
und mein Bekannter hat gesagt, das mache nichts. Das Haus ist Baujahr 1960, ich glaube Ständerbauweise. Das oberste Stockwerk hat Dielen, diese müsste man evtl. teilweise erneuern, das mittlere und untere Estrichböden. Nun habe ich gelinde gesagt, sehr große Angst, dass mit der Statik was nicht stimmen könnte.
Im voraus vielen Dank, viele Grüße! Kristin



Statik



Hi Kristin,
die beschriebene Belastung liegt sicher im Normalbereich.
Aber, ob das Haus tatsächlich Richtung Tal abrutscht, lässt sich im Forum nicht klären.
Da sollte ein Statiker vor Ort mal einen Blick drauf werfen.
Viel Erfolg.
SG
Paul



Fachwerk-Statik



Hallo Kirstin,

Deiner Beschreibung nach handelt es sich bestimmt um ein Gründungsproblem, d.h. dass die Fundamente nachgegeben haben.

Also einen Statiker einschalten!

Grüße,
Gerhard





Wenn sich ein Haus am Hang an einer Seite absenkt, aber nicht reißt, dann müßte es auch etwas aus dem Lot gekommen sein. Einen Statiker hinzuzuholen wurde schon 2 x geschrieben. Das sehe ich auch so.

Wenn Ihnen aber schwindlig und übel wird, kann das auch andere energetische Probleme haben. Konsultieren Sie auch mal einen Geomantie-Fachmann.



Erdstrahlen



Dazu eine interessante These die ich vor Jahren mal gefunden habe:

http://ingenieurbüro-böttcher-asl.de/mediapool/88/885822/data/Erdstrahlen-Gegenthese_1_.pdf



Erdstrahlen



Georg, das ist eine sehr interessante Abhandlung;-))