Stampflehmwand ausbessern

04.03.2018 torti1234



Hallo zusammen,

ich habe bei mir einige Probleme mit beschädigten Lehmwänden. Diese sind ca. 80 cm stark. Ich habe geplant die Beschädigungen mit Lehmsteinen auszubessern. Nun stellt sich mir die Frage welche Lehmsteine dafür geeignet sind. Oder ob es andere Möglichkeiten zum ausbessern gibt. Weiterhin habe ich eine alte Fensternische gefunden(ca 20cm tief). Die war verblendet. Diese würde ich etwas verbreitern und für einen Heizkörper nutzen. Auch hier würde ich die beschädigte rückwand und die Seitenwände der Nische mit Lehmsteinen ausmauern. Meine Frage wäre jetzt wie ich den Heizkörper in den Lehmsteinen befestigen kann? Klebeanker?

Gruß
Torsten



Stampflehmwand ausbessern



Hallo Torti! :-)

Um eine Wand mit Löchern auszubessern denke ich entweder: 'nimm das gleiche Material' oder 'schau nach was da ist und kuck ob das auch geht'.
Hängt natürlich auch von der Größe der Löcher ab was man da nehmen kann.

Das mit der Fensternische verstehe ich nicht ganz, was da wo wie hin soll :-)

Bilder wären eine tolle Sache!

Viele Grüße

Lehmbauer Marc



Stampflehmwand ausbessern



Hier das Foto von der Fensternische. Diese war mit Ziegeln verblendet. Zwischen Ziegeln und Lehm war eine Luftschicht. Der Lehm an der Rückseite der Nische ist ca 10 cm an der Oberfläche lose. Den losen Lehm wollte ich entfernen und mit Lehmziegeln vermauern.Die Nische möchte ich auf die jetzige Breite des Fensters verbreitern. Und dort den Heizkörper einbauen.Die andere Stelle war mit Zementputz verputzt. Was ja nicht so gut für den Lehm war. Daher wollte ich bei den Reparaturen auf Lehmbaustoffe zurückgreifen. Welche Baustoffe vertragen sich denn noch gut mit Lehm um die defekten Stellen zu reparieren?

Gruß
Torsten



Lehmputz



Ich finde ja man kann auf den Bildern nicht viel erkennen. Sehe ich da bei der Nische größere Steine, die mir nicht wie Lehm aussehen. Die müssten bearbeitet werden und ob da die Struktur des Lehms hält? Kleinere Heizkörper, vielleicht etwas dicker nehmen oder noch ein zweiter an einer anderen Stelle. Zur Befestigung lassen sich Leisten einbauen und tief verankern. Klebedübel dürften auch nicht besser halten als normale Dübel.

Lehmputz lässt sich leicht aufbauen und ist bestimmt einfacher anzubringen als Platz für Lehmsteine zu schaffen. Ich habe teilweise über 10 cm Putz in mehreren Lagen aufgebaut.



Ferndiagnosen bürgen auch Gefahren...



...und man sollte diese Dinge am gegebenen Objekt gründichst recherchieren und dann die entsprechende Lösung dazu finden.
Vieles ist sicherlich mit Lehmbaustoffen möglich und auch lösbar, aber wie in den vorangegangenen Beiträgen bereits anklang, sind sicherlich verschiedenste Varianten machbar.
Ich sehe es auch eher so, dass es mit Lehmgrundputzen einfacher und auch unkomplizierter zu bewerkstelligen ist.
Zusätzlich sind auch Glasfasergewebeeinlagen einsetzbar, die eine Vermeidung von Haarrissbildungen gewährleisten und auch Oberflächenstabilitäten mit bringen.



Danke für eure Infos und Meinungen



Hallo,

danke für den Hinweis mit der Lehmputzdicke und der Armierung.
So werde ich die Schadstellen ausbessern.
Mit der Nische habt ihr recht - man kann viel auf unterschiedlichen Wegen machen. Aber genaues kann man aus der Ferne nicht sagen.
Da die Ausmauerung sich die letzten ca. 50 Jahre bewährt hat werde ich das wieder so herrichten wie es war.
Da die Wand in der Nische auch sehr kalt, im Vergleich zu der Wand mit voller Stärke ist, erscheint mir das sinnvoller als die Nische.
Dann kommt der Heizkörper auf die Wand und fertig.

Vielen Dank!