Stampflehmboden

22.03.2006



hallo, ich möchte einen kleinen alten Stall als Werkstatt umbauen und möchte einen Stampflehmboden haben. Der Untergrund sind Ziegel. Geht das direkt auf die Ziegel drauf? Wie geht die Technik überhaupt? Gebt mir mal ein paar Tips. Danke schon im vorraus von Juli



Aufbausituation



Zur Einbaulösung sollte möglichst der Ziegelboden entfernt werden. desweiteren wäre zu klären, wie es mit der Untergrundfeuchte sich verhält.
Eine kappilarbrechende Unterbaulösung sollte vorgenommen werden, um darauf den mehrlagigen in sich zu verstampfenden Lehm aufzubringen.
verstampfen heißt, daß mittels Druckluftstampfern in mehreren Lagen Lehm sich homogenisiert (verstampft).
Eine Schichtstärke von mind. 20 cm sollte schon erreicht werden. Dazu wäre dann noch die kappilarbrechende Ebene hinzuzurechnen. Ebenfalls mind. 30 cm.

Grüße aus der Lausitz



Lehmestrich



Schön, versucht einmal,mit einem Elektrostampfer mehrere cm- dünne Lehmschichten nacheinander einzubauen und zu verdichten...
Die nächste Frage ist, wie sieht dann die Oberfläche aus, wie kriegt ihr sie glatt? Mit dem Elektrostampfer bestimmt nicht.
der Bau von Lehmestrichen war früher ein notwendiges Übel, wenn nicht genug Geld für einen anderen Bodenbelag da war. Ihn so hinzukriegen, das er eben und fest wurde, war harte Arbeit und verlangt ein hohes Maß an fachlichem Wissen. Die Nutzung hatte auch so ihre Tücken, da die Oberfläche ständig erodierte. Man behalf sich mit Zusätzen auf Kalk- casein oder Kalk- Albuminbasis und Eisenfeilspänen und streute die Oberfläche nach dem Wischen mit Sand ab. Jeder, der es sich früher leisten konnte, nahm lieber Holz oder Stein als Belag. Solch einen Boden in eine Werkstatt einzubauen, auf so eine (Schnaps)-idee wäre man früher ohnehin nicht gekommen. Flachschichtpflaster ist doch passend! Der beste Belag wäre Holzpflaster, wenn es hohe mechanische Belastungen in der Werkstatt gibt.
Georg



Zustimmung



@Georg
Dem stimmen wir zu und möchten da noch mit bemerken, daß ein Hirnholzpflaster auch in Lehm eingeschlagen werden kann.
Ein sehr dauerhafter und wirklich belastbarer Nutzboden mit Holzpflaster.

Grüße Udo