Anstrich Ständer (außen), Hilfestellung erbeten

07.09.2009



zunächst nochmals Allen unseren Dank für Ihre Hilfestellung zur Ausbesserung der Zapfenloch-Mörtelstelle am Ständer.
Hier werden wir ein Stück "alter" Eiche trocken einsetzen (hoffentlich klappt´s).

Meine neue Frage betrifft das Streichen danach. Unser Fachwerk ist schwarz (siehe Bild) und wir wollen daher auch den Ständer hier erneut schwarz streichen.
Nehmen wir dafür am Besten Leinölfarbe schwarz mit vorher aufgetragenem Leinöl oder besser eine andere Farbe?
Wir werden rechts auch einige cm der Fussstrebe streichen müssen (ca. 1946 eingebaut).
DANKE FÜR HILFESTELLUNG! Der Fachwerklehrling



Schwierige Frage ;-)



Ich habe bei meinem Fachwerk Lasur auf Leinölbasis verwendet. Mit vorheriger, mehrfacher Grundierung auf Leinölbasis. Funktioniert sehr gut und "man hat ein gutes Gefühl" dabei, schmunzel.

Im Lasurbereich wird es, vermute ich mal, nichts "Schwarzes" geben.

Was ist den das "Schwarze" auf eurem Fachwerk? Ich denke ihr solltet mal klären, um welchen Anstrich es sich handelt. Deckende, schwarze Farbe würde ich zunächst mal hinterfragen.

Um ehrlich zu sein, würde ich, wäre es mein Haus, folgendes machen:
da zumindestens das untere Gefach zur Reparatur des Ständers eh teilweise raus muß würde ich "Nägel mit Köpfen" machen und wieder eine Strebe dort einbauen wo sie mal war.

Dann aber auch etwas stärker, denn diese "Behelfstrebe" scheint mir doch etwas dünn geraten.
Im Zuge dessen könnte man auch mal schauen was eigentlich mit dem Riegel unter dem Fenster ist. Ist da überaupt einer?

Wenn dort keiner ist, einen einbauen.

Ich würde ersteinmal die Fachwerkkonstruktion instandsetzen.
Die Farbe kommt dann zum Schluß.

(Ich weiß: vom "Hölzgen zum Stöcksken"! aber so ist es häufiger beim Fachwerk)

Grüße
Martin



Hallo, das Bild kenne ich,



daß die Balkenfarbe schwarz ist, sieht man in diesem Bild nicht, ist aber so.

Das einzig Schlüssige dieser Fassade ist das obere rechte Viertel des Bildes. Hart aber wahr. Der Rest ist Baufusch.

Ich kämfte kurz mit mir, welcher Bausünde die Krone gebührt, habe mich dann aber für die Schwachmatik entschieden, mit der der zu streichende Balken im unteren Bereich gelagert ist.

Diese Knallköppe haben doch tatsächlich die Schwelle gekappt mit der Idee:"Auf Stein steht der Balken stabiler"

schluchz...J.

P.s.: Ich weiß, Baufusch schreibt man mit "pf"...is halt fusch...

P.P.s. @ FachwerkLehrling, keine Angst, eine Überarbeitung hält sich in überschaubaren Grenzen.