Abgesägte entfernte Ständer wieder einbringen?

17.10.2005



In unserem Zwei-Ständer Haus wurden sämtliche Ständer entfernt. Es ist unter der Balkenlage nur noch ein Stummel von ca. 60 cm vorhanden (inklusive der Kopfbänder). Um die Last abzufangen wurde direkt darunter eine Balkenlage eingezogen auf der die "Stummelständer" aufliegen. Diese Balkenlage wiederum liegt auf den Aussenwänden auf. Fundamente wurden von mir schon nachträglich unter die Aussenwände eingebracht. Ein Wunder, dass das Haus bis dahin noch nicht zusammengefallen war. Meine Frage nun: Ich möchte die Ständer wieder rückbauen, um den urtümlichen Charakter des Hauses wieder herzustellen. Wenn ich nun an den abgesägten Ständern nach unten lote, komme ich an den Punkt, an dem die alten Ständer autlagen. Kann ich nun davon ausgehen das sich an diesem Punkt Fundamente oder wie früher üblich Findlinge befinden? Wie gasagt, die Ständer würeden keinerlei staatische Bedeutung haben. Es geht lediglich um den ursprünglichen Charakter des Hauses und um Optik. Oder kann ich nach dem Einbringen der Ständer die nachträglich eingezogene Balkenlage entfernen?
Unser Haus ist von ca. 1780. Das Obergeschoss ist nicht ausgebaut und das Dach ist mit Reet gedeckt. Ist vom Gewicht natürlich nicht so hoch wie eine Hartbedachung.
Für Tpps und Meinungen bin ich sehr dankbar.



Sorry, kann ich von meinem Rechner aus nicht sehen...! ;-)



Nee, aber mal im Ernst, ich kann mir schon gut vorstellen, wie das in Ihrem Ständerhaus aussehen könnte. Trotzdem wage ich mich nicht zu sagen, mach dies, mach das. Da muß ein Statiker ran, der sich das örtlich mal anschaut und Sie müssen mal selber im Boden forschen, ob da noch Findlinge zu find(ling)en sind. Auch wenn klar ist, wie die Theorie aussehen könnte, gibt es noch andere Punkte wie Setzungen, Risse, Lastverschiebungen u. ä. die es mit zu berücksichtigen gilt.
Grüße aus Leipzig von
Martin Malangeri



Fotos ins Forum



Hallo Herr Sandelmann

Setzen Sie doch mal Fotos ins Netz sodas man sich ein Bild vom statischen System machen kann. Eventuell kann man durch Neueinbau der Ständer den ursprünglichen Tragcharakter des Hauses wiederherstellen. Voraussetzung ist natürlich das Vorhandensein ausreichender Fundamente (alt oder neu)

Gruß aus Thüringen an die Küste



kann mir das nicht vorstellen



hallo,
Den Satz "Wie gesagt, die Ständer würden keinerlei statischen Bedeutung haben" macht mich stutzig! Gerade beim sog. Zweiständerbau, sind es diese zwei Ständer die das gesamte Haus tragen. Die Aussenwände haben nur eine Wetterschutzfunkion. Wenn Sie die alte Ständer wieder einbauen (achtung auf Querkräfte und Aussteifungen) werden diese wieder die Hauptlast aufnehmen. Wie meine beide Vorredner bereits gesagt haben, Statiker an Ort und Stelle holen.
M.f.G.
J.E.Hamesse



Au Backe



Hallo erstmal,
also unser 2-Ständerhaus wurde ohne jeglilches Fundement (im herkömlichen Sinne) ins Moor gebaut. Die Ständer standen auf Eiche-Schwellen, die diese verbunden haben, welche wiederum auf einer dünnen Lehmschicht lagen. Die Schwellen hat sich der Schwamm zu 70% geholt. Keine Ahnung wo und wie die Kräfte abgefangen wurden, der Statiker, ein Zimmermann, sagte: "Hier gibts nichts mehr zu berechnen, is halt Fachwerk". Inzwischen stehen die Ständer auf Findlingen, die widerum auf einem Fundament, auf Pfähle gegründet.
Kein Stein oder Betonbau hätte die letzten 100 Jahre im Moor 'überlebt', ich liebe Fachwerk.
Ach übrigens, das Einziehen eines fehlenden Ständers ohne Material, sollte ca. 1000 EUR kosten, kein weiterer Kommentar.