Wiener Sprossen bei 3-fach Verglasung

26.07.2008 Rainer


Hallo zusammen!
Wir bauen gerade ein neues Fachwerkhaus in KfW 60 Ausführung. Um diesen Standard zu treffen, müssen wir 3-fach Verglasung einsetzen. Hat jemand Erfahrung, wie Wiener Sprossen bei dieser Verglasung optisch wirken? Das Einsetzen von Alustegen zwischen die Sprossen, wie bei normaler 2-fach Verglasung, soll hier nicht so einfach sein. Wie wirken die Alustege optisch bei 3-fach Verlasung? Und wie sieht's aus, wenn man auf die Aluprofile zwischen den Sprossen verzichten würde?

Danke für Eure Antworten!
Beste Grüsse,
Rainer.



Bei Isolierglasfenstern ---



--- mit Dreifachverglasung würde ich keine Wiener Sprossen
empfehlen. Dann lieber über folgende Alternativen nachdenken.
A. Milling
http://www.maco.at/maco/cont/ShowFile.aspx?id=1788





Danke für die Antwort, mir ist aber der Vorteil dieses Systems gegenüber den Wiener Sprossen nicht klar...

Gruss,
Rainer



Und ganz anders?


Verrottetes Fenster

Als Kastenfenster, außen einfach verglast, mit echten glasteilenden Sprossen. Optisch also die schönen schlanken Profile der Vorväter.

Innen doppelt (oder wenn's denn immer noch sein muß, dreifach verglast, ohne Sprossen). Das müsste mal gerechnet werden, Doppeltverglasung reicht sicher. Wenn die richtigen Beschläge gewählt werden, wären die inneren Flügel in der Nicht-Heizperiode aushängbar, und Sie könnten wesentlich mehr Sonnenenergie in die Räume bringen, auch etwas mehr Licht.

Das wären dann Fenster ohne aufgepappte Imitationen einer Wiener Sprosse. Wer ein Weilchen sucht, stellt fest, daß das Kastenfenster auch nicht das obere Ende der Preistabelle darstellen muß. Firmen, die sich darauf spezialisiert haben, bieten Kastenfenster häufig preiswerter an, als solche, die nur zuweilen Kastenfenster bauen.

Jenseits der Sprosselei ist der wichtigste Punkt am Fenster, weil er maßgeblich die Lebensdauer bestimmt, die Oberflächenbehandlung. Öllasuren und -farben sind deutlich diffusionsoffener als die gängigen Kunstharzdispersionen, haften besser auf dem Holz, verspröden nicht, können leichter überarbeitet werden - und Sie können sie selbst streichen.

Wie nebenstehend schauen wirklich teuere Fenster nach 10 Jahren aus. Der Dispersionslack eines führenden deutschen Herstellers hat dafür gesorgt, daß das Fenster wesentlich schneller hinüber war, als das im gänzlich unbehandelten Zustande der Fall gewesen wäre. Garantiezeit vorbei...

Fenster baue ich nicht, auch im Holzbereich muß man sich ein wenig spezialisieren. Zu den richtigen Oberflächen aber kann ich Sie bei Interesse gern ausführlich beraten.

Grüße

Thomas



Gute Idee,



...aber nach Rücksprache mit dem Fensterbauer doch reichlich teuer und kaum praktikabel. Das liegt auch daran, dass mehrere bodentiefe Fenster und Terrassentüren eingebaut werden. Ich hab das gestern mit dem Fensterbauer persönlich besprochen und mir bei dieser Gelegenheit noch ein eigens angefertigtes Muster von 3-fach Verglasung mit Wiener Sprossen und Aluprofilen zwischen den Scheiben zeigen lassen und mitnehmen können. Ich muss sagen, dass die Optik nicht so leidet, wie befürchtet und so hab ich mich nun heute morgen für diese Variante entschieden. Wer Interesse hat, ein Foto des Musters zu sehen, der tue dies an dieser Stelle kund.

Vielen Dank für die Beiträge,
Gruss,
Rainer



ich würde gerne ein Foto des Musters sehen



Lieber Rainer,

würdest Du das Foto bitte hier einstellen. Ich würde es gern sehen.

Danke und viele Grüße
Uwe



Foto 3-fach Verglasung



Hallo Uwe,

ich stell das Foto natürlich gern ein. Bitte warte aber noch 1 bis 2 Tage, dann kann ich Dir auch die (seit heute) eingebauten Fenster zeigen und nicht nur ein Muster. Leider hatte ich heut' keine Fotoapparat auf der Baustelle zur Hand. Etwas Geduld noch, bitte.

Gruss,
Rainer.



Schon erstaunlich...



am 30.07. erfolgt die Wahl der Sprossenvariante, und am 13.08. wird freudig verkündet, daß die Fenster drinne sind.

War das jetzt bloß eine Scheindiskussion, und im Hintergrund klebte der Meister schon fleißig Scheinprofile und spritzt Dispersionslacke?

Recht seltsam findet das

Thomas



Wie bitte?



Haben Sie gestern irgenwie was Schlechtes geraucht? Oder warum werden Sie beleidigend? Bleiben Sie doch einfach sachlich.



Bild



Hallo Uwe,
hier die Bilder.
Gruss,
Rainer.



Herr Bone,



ich rauche nicht, und beleidigt habe ich Sie auch nicht. Wenn ich das gewollt hätte, läse sich das anders. Aber wozu?

Das kleine Zeitfenster (so schnell sind Handwerker eher nicht), deutet halt darauf hin, daß Sie sich die gestellte Frage schon im Vorfeld beantwortet haben. Allein die Bestellung der Scheiben läuft länger.

Ich möchte hier Fragen beantworten bzw. Entscheidungshilfen geben, und bin nicht sonderlich erfreut, wenn sich die Frage, auf die ich antworte, in Wirklichkeit schon nicht mehr stellt. Dafür war mir meine Zeit dann zu schade.

Wie auch immer, viel Spaß mit Ihren Fenstern.

Grüße

Thomas



Nun ja ,



immerhin mal ein schnell entschlossener Bauherr !

Aber noch ein nachträglicher Einwand :
Wenn 3fach Verglasung gefordert ist , für Einhaltung kfw - irgendwas- Haus oder Passivbauten , ist die dämmwertmindernde
Sprosse , bzw. der abstandshalter doch kontraproduktiv ..

Wir haben seit kurzem auswärts öffnende 3fach verglaste Fenster im Programm - mit den schmalen dänischen Rahmen - ,
da würde ich Sprossen nicht empfehlen und schon gar keine
Abstandshalter !
Dann tun's doch auch 2fachISofenster mit (schmalen) Sprossen und Profilen .
besten Gruß aus Minden



Herr Böhme,



in dem Fall waren die Handwerker aber schnell, die Fenster waren vermessen. Das Thema 3-fach statt 2-fach Verglasung trat dann kurzfrstig auf, mußte kurzfristig entschieden und geändert werden und konnte dann auch zügig hergestellt werden. Ich bin mit dem Ergebnis als Kompromiss zwischen moderner Wärmedämmung und historischer Optik ganz zufrieden.
Gruss,
Rainer.



Absolut möglich



Guten Tag zusammen,
die Scheiben haben eine Lieferzeit von 4-6 Werktagen bei weißer Ausführung. Wenn die Fenster auf dem Bau verglast werden (sind natürlich richtig schwer) kann man das doch wirklich locker in der Zeit bewältigen. Welcher Betrieb kann denn noch mit längeren Lieferzeiten als 2-3 Wochen mit seinen Kunden ins Geschäft kommen.




Fenster-Webinar Auszug


Zu den Webinaren