Gira Türsprechanlage / Türkommunikation Verkabelung




Hallo liebe Community.

Ich habe mit eine Gira Türsprechanlage zugelegt.
Da ich noch im Rohbau bin kann / muss ich neu Verkabeln.

Im Internet sowie in der Anleitung finde ich immer nur die Angabe "2 Draht BUS".

Ich finde jedoch keine weiteren Angaben z.B. Adernstärke Kabelstärke oder einfach eine genaue Bezeichnung.

Ich möchte folgendes steuern
Licht, Türöffner, Gegensprechanlage

Um auch für die Zukunft gerüstet zu sein, möchte ich keinen Fehler machen. Wie ich die Kabel lege weiß ich, angeschlossen wird das ganze vom Elektriker

Nur welches Kabel???



Hmmm



2-Draht-Bus bedeutet zunächst, dass zwei Adern ausreichen. Ich würde meinen mit einer 4-adrigen Leitung wie J-Y(St)Y 2x2x0,8 ist man auf der sicheren Seite. Cat5 tut es vermutlich mindestens so gut, ist aber teurer. Dafür ist man sehr flexibel.

Nicht sicher bin ich mir, ob das Licht auch über diesen Bus gesteuert werden kann. Wenn nein, sollte man besser ein NYM-J 5x1,5 auch noch dazupacken.



Hmmm



2-Draht-Bus bedeutet zunächst, dass zwei Adern ausreichen. Ich würde meinen mit einer 4-adrigen Leitung wie J-Y(St)Y 2x2x0,8 ist man auf der sicheren Seite. Cat5 tut es vermutlich mindestens so gut, ist aber teurer. Dafür ist man sehr flexibel.

Nicht sicher bin ich mir, ob das Licht auch über diesen Bus gesteuert werden kann. Wenn nein, sollte man besser ein NYM-J 5x1,5 auch noch dazupacken.



Danke



Vielen Dank für die Rückmeldung
Ich habe dann theoretisch 2 Adern zu viel? Bin also gerüstet für einen 4 Draht Bus?



Üblicherweise ...



... wird damit doch das grüne (vieradrige) EIB/KNX-Kabel gemeint sein, von dem immer nur zwei Leitungen genutzt werden.
Willst Du die Sprechanlage in eine smart-home-Umgebung einbinden? Dann von jedem Gerät ein NYM-J 5x1,5 zum Technikraum/Schaltkasten legen. Das grüne Buskabel kann dagegen gemäß KNX-Richtlinien in Reihe geschaltet werden.

Alles in allem ist das EIB-Bussystem eine Sache, die nicht nur mal eben vom Elektriker am Kasten angeschlossen, sondern im Voraus von Jemandem, der etwas davon versteht, gründlich geplant werden soll. Leider wird der spätere Komfortgewinn mit einer Unzahl an zu verlegenden Kabeln bzw. entsprechenden Leerrohren erkauft. Verlegen kann man zwar günstig in Eigenleistung, aber die Steuerdisplays, die Steuersoftware und das ganze Zeugs, was im Kasten verbaut wird, sind neben den vielen Kabeln ein nicht unerheblicher Etat-Batzen.



Smart home



Ganz so extrem soll es nicht werden.

Ich habe eine Türklingel, 2 wohnungsstationen und ein Steuergerät.



Schlichte



Lösung wenn es platzmäßig und statisch geht: 20er-Leerrohr mit Nylon-Wäscheleine zum Ziehen zu jeder Stelle und alle 2, 3 Kurven eine Zugdose. Dann kann der Elektriker bequem die passende Leitung einziehen.



Ruf' doch...



... einfach den Elektriker an...

MfG,
sh



Frage beantwortet



Vielen Dank