Halogenstrahler in der Strohdecke? Gibt es da ein Hitzeschild?

16.04.2010



Hallo zusammen,

wir haben seid kurzem ein Fachwerkhaus, bzw. sind große Teile davon Fachwerk. Das ganze ist so Ende der 50iger gebaut worden.

Das Problem ist, das wir sehr gerne in unserer Decke solch Halogenstrahler hätten. Leider haben wir so ein Lehm/Stroh gemisch zum Teil in unserer Decke :-( Jetzt habe ich natürlich ein bischen "Bammel" das durch die Hitze sich das Stroh entzünden könnte. Jetzt meinte ein Bekannter es gebe da wie einen Hitzeeinsatz um genau dieses zu vermeiden. Leider finde ich sowas nicht :-( Kennt das vielleicht jemand von euch??

anbei mal Bilder der Decke (sorry hatte auf der Baustelle nur die Handycam dabei)

Zum Deckenaufbau:

da sind an die Deckenbalken Latten genagelt auf den Latten sind Strohmatten welche dann mit Putz zu sind. Die machen mir eigentlich nicht mal die Sorgen (weil könnte man ja großflächig ausschneiden). Aber von oben (ich denke bevor der Boden oben reingekommen ist, wurde auch nochmals so ne Art Putz/Stroh/Spreu gemisch reingeschüttet vielleicht 1 -2 cm hoch und davor habe ich ein bischen Angst

bin über jeden Tipp dankbar

Gruß

Thomas





noch ein Bild





weil ja Bilder mehr als 100 Worte sagen :-)



Vielleicht LED ?



Hallo,

ich habe bei mir eine ähnliche Situation und habe mich für LED Spots entschieden. Es gibt da noch einige mit schlechter Qualität/Farbe auf dem Markt, ich bin aber mittlerweile bei einem Händler fündig geworden und die von ihm vertriebenen MR16 Spots sind sehr gut: Farbe ist sehr warm, fast wie Halogen, und auch die Lichtausbeute ist entsprechend einem 20W Halogenspot. Dabei brauchen diese Spots nur 3.5W und werden mit 12V Gleich-oder Wechselspannung betrieben. Das wichtigste: die Spots werden so gut wie nicht warm, an der Rückseite erreichen sie gerade mal so 35-35 Grad (geschätzt).
Die Spots kosten zur Zeit ca. 13 EUR/Stück, das ist teuer, aber falls sie wirklich so lange halten wie angegeben, hat man den Anschaffungspreis nach 1-2 Jahren über die verminderten Stromkosten gespart.

Für mich war es die einzige Lösung, Einbauspots in die Lehm/Strohdecke einzubauen.

Gruß
Klaus



Halogenstrahler



Die Strahler die Sie meinen sind Einbauleuchten, speziell entwickelt für Unterhangdecken aus Gipskarton.
Setzen Sie so eine Decke unter die vorhandene und lassen Sie die Strahler einbauen. Was die Wärmeentwicklung betrifft gibt es dafür spezielle Lösungen für solche Decken (der Hitzeeinsatz des Nachbarn).

Viele Grüße





Hi,

also die Decke möchte ich auf keinen Fall abhängen :-( Da ich um jeden Raumhöhezentimeter kämpfe :-) Wenn Ich die Decke abhängen würde würde ich ja locker 7 cm verlieren :-(
Genau solche Hitzeeinsätze suche ich und finde sie nicht im Handel nicht in ebay.................


@Klaus

diese MR16 Spots wie erklärt sich der Name? Weil unter dem Namen gibt es auch einige in ebay. Das müssten ja die gleichen dann von der Farbe etc sein oder?
Haben deine auch soviel einzelne LEDs?

gruß

Thomas





Die MR16 Spots, die ich verwende sind mit einer High Power LED von "CREE" ausgestattet. Das MR16 bschreibt nur die Bauform. Es gibt zig Varianten mit vielen Einzel-LEDs (die sind soweit ich getestet habe alle schlecht - zu blaues Licht, zu dunkel). Hochwertige Spots haben High Power LEDS von Markenfirmen wie z.B. "Cree" eingebaut.
Ich hatte mir einige angeschaut und war bisher immer enttäuscht, die nun entdeckte Variante ist echt sehr gut.
Ich weiss nicht, ob ich Werbung machen darf, deshalb mail mich an, dann kann ich Dir auch den Händler sagen.
Vielleicht kannst Du da mal ein Testexemplar bestellen und testen, ob es für Dich ok ist.





hab leider keine Ahnung, wie das mit den pn nachrichten geht. hab es aber versucht :-) hab jetzt deine richtige mailadresse von gmx gefunden und schreib dir ne mail

gruss



Einbautöpfe



Hallo Thomas,

die Fa. Kaiser stellt sog. Brandschutzeinsätze -System Flamox- her, dass könnte in die Richtung gehen, preiswerter und verm. auch ausreichent ist das System ThermoX.
Für Niedervoltleuchten gäbe es noch Protec.class von Nobile, dieser schlägt auch nicht so arg ins Portemonnaie.

Fachgerechter Einbau ist Pflicht.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer