Woher trockener Splitt oder Sand als Schüttung in Balkendecke ?

18.02.2009



Hallo an alle,

weis jemand woher man getrockneten Splitt oder Sand bekommt ?
Ich habe eine Holzbalkendecke mit Fehlboden. Hier wollte
ich aus Schalldämmungsgründen eine schwere Schüttung einbringen, obendrauf noch eine Wärmedämmumg.
Nur Splitt und Sand bekommt man immer Naß da es ja draussen lagert.

Habt ihr eine Idee oder Infos über bezugsquellen ?

Danke mal im Vorrau, Thorsten



Was spricht gegen Lehmschüttung?



Vielleicht nicht die Antwort auf Deine Frage - aber für mich eine Überlegung wert:

http://www.fachwerk.de/wissen/lehmschuettung-latte-46901.html



Wäre auch nicht schlecht !



Nur was kostet sowas und vorallem woher bekomm ich das ?

Gruss, Thorsten



Wir könnten da vielleicht helfen



Vielleicht auch mal über Kalksplitt nachgedacht?
Haben da in Dresden bereits ein BV damit bedient.
Auch Lehmschüttung ist möglich, doch wir bräuchten zu Ihrer Situation noch ein paar mehr Infos.

Grüße Udo Mühle



Kalksplitt...



...gibt es getrocknet aus dem Bigpack. Wenn, dann nur den. Beim Baustoffhändler deines Vertrauens nachfragen.

Gruß aus BW,

Patrick.



woher Lehmschüttung



Hallo Thorsten,
Lehmschüttungen bekommst du z.B. beim Ziegelwerk Grün (Herr Liebig) in Reinheim (Südhessen).

Gruß
Heiko



Splitt...



...trocknet aber auch sehr schnell ab. Wenn Sie das im eingebauten Zustand ein paar mal mit dem Rechen wenden, ist es auch trocken.

Grüße

Thomas



Dünne Lehmsteine gehen auch



Auf einen vollflächig verlegten Rieselschutzvlies die dünnen Lehmsteine Verlegen und nachher mit feinem QuarzSand auskehren.
Dann erst wirst Du merken, was das für eine Wirkung hat.
Die Decke spannt sich fast von selbst aus.

Grüße Udo



Billigst:



Die nasse Ware kaufen, in der Garage (oder sonstig überdecktem Bereich) etwas ausbreiten, trocknen lassen und rein damit. Habe ich bei mir genauso gemacht.

Gespartes an den Forumsbetreiber überweisen oder selbst vergurken ;-)

Glückauf!

Konrad Fischer



@ Konrad



Sehen wir erst einmal auch so.
Doch die meisten wollen in der ungünstigsten Zeit bauen und dann auch gleich noch sofort fertig werden.
Und viele haben auch nicht den Platz und die Ausdauer.

Grüße in Dein Büro,
Udo



Trockner Sand, woher ?



Hallo,

beim Kollegen Konrad Fischer kommt heute der Gärtner durch: das Wachstum von allerlei Vegetation, am wahrscheinlichsten sind frische jung Birken, ist sicher.
Dagegen hilft geglühter Quarzsand, den es im Baustoffhandel eingeschweißt und pulvertrocken in Plastiksäcken gibt.
Gießereien kaufen ihn als Formsand, versetzen ihn aber vorher noch mit allerlei Harzen.
Die Sache mit den Lehmziegeln find ich gut.
Die Wirkung des Sandes ist eine doppelte: 1. Schalldämmung nach dem Bergerschen Massegesetz und 2. hoher Faktor der inneren Reibung, er ist deshalb nicht mit Splitt oder Kalk vergleichbar.

Grüße vom Niederrhein

Grüße vom Niederrhein



Ach wo,



nur am Niederrhein pflegt man offenbar eingebaute Deckenschüttungen reichlich zu gießen, ggf. nach Beimischung von Dünger. Und bestimmt nur dort findet man vielleicht auch die Baumsämlinge im ausgewaschenen Kiesgrubensand ;-)

Helau, Alaaf usw. ...

Konrad Fischer



@ D.B.



Vielen Dank für das Lob.

Grüße ins Pappnasenzeitalter,
Udo