Diffusionssperre auf Nadelholz

25.07.2010



Moin zusammen..
direckt zum Problem! Ich habe in unserem Haus (Bj.ca.1870) die Geschossdecke zum Speicher entfernt, die Fichtenbalken, soweit möglich, überarbeitet und neue Holzbretter aufgeschraubt.(Die alten wahren nicht zu retten). Balken und Bretter sind jetzt sichtbare Deckenunterseite. Nun das Problem. wir wollen die obere Geschossdecke Dämmen. Kann ich eine Dampfsperre direckt auf die Bretter legen und darauf eine begehbare Dämmung aufbauen? Ein teilbereich ist Badezimmer!



Dampfsperre



Wenn Sie keine Fehler beim Einbau der Dampfsperre und beim Einbau der Dämmung begehen, ja.
Sie sollten sich aber im Klaren sein, das der fehlende Einschub Nachteile hinsichtlich Wärmespeicherung, Schallschutz und Brandschutz mitbringt.


Viele Grüße





was diese Nachteile angeht: beim MFH kann hier durchaus ein Verstoß gegen Brandschutzvorschriften vorliegen.
Sind Sie sicher, dass Ihr Speicher nicht nur für Einzellasten ausgelegt ist ?

Grüße



Dampfsperre und co



zunächst bedanke ich mich für die schnellen Antworten. Es sei gesagt, dass es sich nicht um ein Mehrfamilienhaus handelt.Der Schallschutz ist in diesem Fall sicher zu vernachlässigen, da es sich um einen Speicher handelt und wir diesen auch für die nächsten Jahrzehnte als solchen nutzen wollen.
Sorge habe ich dennoch mit einer dichten PE-Folie auf Brettschalung im Badezimmer. Fachgerechte Verlegung wird möglich sein. zusätzlich ist ein Fenster vorhanden und eine separate Entlüftung über Rohrabsaugung ist ebenfalls geplant.Meine Sorge...Brett + Folie + Wesserdampf = Kondensat+Schimmel !? Bitte korrigieren sie mich...(ich hoffe, meine Gleichung ist nicht OK...)



Wesentlich



sicherer dürfte hier ein diffusionsfähiges System sein.
diffusionsoffene Unterspannbahn, Holzweichfaser oder Hanf und Rauhspund auf Unterkonstruktion.
MfG
dasMaurer



Empfehle ebenfalls Bremse statt Sperre



kann das Maurer nur beipflicheten.
Eine möglichst feuchtigkeitsvariabele Dampfbremse ist in Verbindung mit natürlichen Dämmstoffen (Hanf u. dgl.) am sichersten.
Wichtig ist jedoch in jedem Fall eine saubere Ausführung auch der Randanschlüsse.
Bei Fragen. Berate gerne
Gunther