speichermöglichkeit der fachwerkaußenwand erhöhen




hallöle liebes forum

im zuge der Sanierung unseres fachwerkhauses wollen wir die außenwände etwas besser aufstellen in punkto speicherfähigkeit und eventuell die dämmeigenschaften etwas verbessern. ich muss da auch bei weil die alte Schilfmatte großflächig ausgetauscht werden muss.

nun meine frage: würde ein solcher Aufbau funktionieren?

geplant von außen nach innen:

eichen / Kiefer Fachwerk mit schwemmsteinen, teilw. backsteinen und lehmgefachung auf spalier, bestand
egalisationsschicht auf der Innenseite mit leichtlehmputz, ca 2 - 4 cm stark
vorsatzschale verklebt auf dem Putz bestehend aus grünlingen, ohne hohlräume
innenseite neuer Lehmputz 2 lagig.
lehmfarbe

die grünlinge wollte ich wie Fliesen auf dem putz verkleben und auch untereinander die fugen verkleben mit lehm. über die stärke bin ich mir nicht sicher - die könnte man ja auch hochkant verwenden da vollsteine und hätte dann eine ca. 8 cm starke innenschale....

da der raumverlust nicht schwer wiegt hätte ich mit 11,5 cm auch kein problem - jedoch bliebe die frage ob es hier tauwasserausfall an ungünstigen stellen geben könnte.

hätte jemand einen tipp / antwort für mich die mir hier weiterhelfen kann? oder hat jemand sowas schon umgesetzt? eine Wandheizung ist nicht vorgesehen.

liebe grüße

l. michel



Fachwerkinnendämmung



Sie schreiben das ..." die alte Schilfmatte großflächig ausgetauscht werden muß"...
Warum?
War das eine alte Innendämmung?
War das der Putzträger außen?
Wie ist gesichert das bei Ihrem Aufbau kein Wasser oder Treibschnee von außen an die innere Lehmschale gelangt?
Wo steht die vorgemauerte Schale auf?
Welches Heizsystem wollen Sie verwenden?



Statt der Ziegelei...



...würde ich das eher so machen:

http://www.haacke-cellco.info/daemmstoffe/produktprogramm.html

Grüße

Thomas



schönen dank für



die antworten bis jetzt. kurz zum grund der sanierung: die matten weisen großteils keinen Verbund mehr mit der Fachwerkwand auf. da im zuge der Sanierung die Elektrik auch mit erneuert wird müssten schlitze eingeschnitten werden, was dem ganzen den rest geben wird. daher einmal alles weg und von grund auf neu im einheitlichen system. die Fachwerkfassade wird nächstes jahr von außen neu gemacht - daher sollten alle flugschneezutritte etc. zukünftig so gut wie möglich vermeiden sein. und da ich gelernter betonbauer bin und mir das mauern spass macht habe ich diese variante ins auge gepackt. aufgestellt werden soll die Vorsatzschale direkt auf der deckenlage, verbunden mit der Fassade mittels edelstahlverbindern die verschraubte werden. ich habe da bei claytek einen lösungsvorschlag gesehen und fand den eigentlich ganz gut. halt nur die sache mit dem Tauwasser kann ich nicht unbedingt abschätzen.

@ hr. böhme - welchen m2 preis kann man dem system ungefähr zugrunde legen fix und fertig in Eigenleistung eingebaut? ich habe geschaut und finde leider keinen vertriebspartner in meiner nähe (marburg an der lahn) - daher wirds wohl mit dem beschaffen etwas komplizierter...

grundsätzlich bin ich alternativ einer montage von holzwolleleichtbauplatten auf kopplungsschicht nicht abgeneigt. jedoch denke ich in bezug auf speichermasse sind die Lehmziegel im vorteil. eingebaut ist derzeit eine Ölheizung mit heizkörpern, welche jedoch in den nächsten jahren auf holzvergaser umgebaut werden soll. zusätzlich wollte ich noch einen Grundofen im eg aufstellen.

über weitere antworten wäre ich sehr dankbar.

grüße l. michel



Lehmziegel...



...dämmen nicht (mehr als andere Ziegel). Speichermasse? Schön bei einem Kachelofen, aber für Außenwände nachrangig. Wichtig ist es, die Wärme drin zu lassen. Der "Speicher" Lehmziegel ist vor allem auch ein guter Transporter - ein Eimer mit Loch sozusagen. Deshalb meine Empfehlung für den gestampften Leichtlehm. Das System hat sich im Fachwerk bewährt, und passt sich sehr schön den nie ganz geraden Wänden an. Installationen lassen sich sehr leicht einbinden. Klar geht das auch mit Holzweichfaser in Lehm angesetzt, den Aufwand halte ich freilich für höher.

Preise und konkreten Anwendungsempfehlungen sollten Sie beim Hersteller erfragen. Wozu brauchen Sie einen regionalen Händler?

Grüße

Thomas



wobei die trocknungszeit



jedoch dann nicht unerheblich ist. wäre jetzt nicht unbedingt der ausschlaggebende punkt aber sollte man auch nicht außer acht lassen. 12 wochen können schon sehr lang werden.

und wenn ich die kosten bei einer 12 cm starken leichtlehmschale so ansehe ist da kein unterschied gegenüber den steinen zu sehen.

günstiger wird dann wohl doch die Weichfaserplatte auf lehmkontaktschicht. ich arbeite viel mit pavatex auf meine baustellen - die pavadentro erscheint mir schon gut - auch wegen der dampfbremsenden schicht - daher wird das wohl als alternative was werden.

würde also wie folgt aussehen von außen nach innen:

fachwerk mit Lehmausfachung und schwemmsteinen, bestand
ausgleichsschicht / kontaktlage aus lehm
pavadentro
lehmputz, 2 lagig
anstrich mit sumpfkalkfarbe

die pavadentro hats auch in 100 mm wie ich sehe. ist das noch verträglich? sind die anschlüsse zu Deckenbalken etc. zusätzlich zu behandeln?

als alternative: was würde denn so eine ca. 20 cm starke leichtlehmvorsatzschale materialmäßig kosten? Verschalung und uk inkl.?

liebe grüße l. michel



Die Wandheizungsidee...



...würde ich auch unbedingt raten zu prüfen. Sie brauchen dann zwar ggf. ein paar Veränderungen an der Heizungsanlage (Niedertemperatur), aber der Wohlfühleffekt ist groß!

Grüße

Thomas



Innendämmung



Ihre Beschreibung klingt so als ob schon mal eine Innendämmung aus Schilf (fehlerhaft)eingebaut wurde.
Ich schlage ihnen vor, sich mal das Dämmsystem Udi InReco von Unger Diffutherm anzusehen. Die Preise halten sich in Grenzen, die Verarbeitung ist zeitsparend da lange Trocknungszeiten und die Kleberschicht wegfallen. Das System ist mit einer Wandheizung kombinierbar, das wäre auch mein Vorschlag für die neue Heizung. Als Maurer können Sie sich dann beim Putzen austoben.
Wärmespeicher sind Innenwände und Deckenfüllungen, schlecht gedämmte Außenwände machen da wenig Sinn.