defekte Strohdecken mit Gipskarton verkleiden

25.08.2010



In meinem Haus hab es vor geraumer Zeit einen Wasserschaden, der aber professionell getrocknet wurde. Leider haben sich in dem Zuge drei Stromattendecken gelöst, so daß diese jetzt durchhängen. Die Deckenkonstruktion und die Sparschalung sind ok. Ich will die verputzten Schilfmatten nun abreißen. Die neue Unterdeckenkonstruktion soll dann so aussehen: Dampfsperre auf Sparschalung anbringen, an den Seiten am Wandanschluß verklebt, im Deckenbereich Ablatten mit Konterlattung, darauf dann feuchtraumgeeignete Gipskartonplatten anbringen, spachteln Schleifen fertig. Zwei der Räume sind Feuchträume (Küche, Bad).Ist die Konstruktion in euern Augen ok so?

Viele Grüße



Im Prinzip ist das ok...



...und klingt danach, dass oberhalb der Decke eine Dämmung zu unbewohnten Dachraum ist!?
Vielleicht noch mal prüfen, ob eine brandschutztechnische Ertüchtigung Sinn macht.
Bei Anbringung der Dampfbremse an die Sparschalung aufpassen bezgl. Beschädigungen. Bei mir sind da etliche abgebrochene Nägelchen und Krampen von den Strohmatten.

Habe selber schon überlegt, ob ich die alte Sparschalung entferne und neu OSB (wobei OSB nicht meine 1. Wahl ist) als Untergrund anbringe oder irgendwas anderes noch auf die Sparschalung drauf und dann die Dampfbremse.

Vielleicht hat jemand anderes schon Erfahrung damit?

Gruß
Jörg





...teils teils, Abseitenraum vom Dach und das bewohnte DG sind drüber. Kann bei mir ähnlich sein mit den Nägeln und Krampen. Evtl. könnte man die Sparschalung auch runternehmen und die Dampfbremse dierekt von unten auf die Balken aufbringen, dann Ablatten und wie gehabt weiter. Habs bei mir auch erst noch vor mir... OSB- Platten würd ich glaub ich nicht nehmen.

Grüße Hensel



Hallo Hensel,



deinen Aufbau kannst du so machen, wobei sich mir die Frage stellt, weshalb du ausgerechnet in der Küche eine Dampfsperre anbringen willst?

Ich habe in der Küche die alte schiefe Strohmattendecke abgehängt und auf die Unterkontrduktion GK-PLatten ohne Dampfsperre angebracht. Im Bad das gleiche Spiel, nur dass ich da Wasserfeste GK-PLatten genommen habe.

Da bei uns üblicherweise nach Bad oder Dusche gelüftet wird, halte ich eine DS für überflüssig bzw. ungeeignet.

Normal hätte ich gar nichts gemacht, aber die Holde wollde eine Gerade Decke.

Gruß J. Simon



Hallo Hensel...



...schau mal hier rein, da ist eigentlich alles beschrieben.
http://www.rigips.de/download/4_2_brandschutzdecken.pdf
Ohne Brandschutzanforderung kannste auch normale Bauplatten oder Feuchtraumplatten nehmen. Bei Gipsfaserplatten müsstes Du auf die engeren Abstände bei der Traglattung achten.
Zusätzlich empfehle ich noch die Lektüre der freitragenden Deckensysteme, möglicherweise auch interessant für Dich.

Grüße
Jörg