Dachisolierung.Gehts so?

29.01.2008



Wir wollen unser Dach neu eindecken , Isolieren und ausbauen.Die Sparren sind 12cm stark.
Meine Idee dazu (von innen nach aussen):
1.Lehmputz
2.Holzfaserplatte(Pavatex 3,5cm)
3.(Lattung)
4.Sparren bzw.Isofloc(12cm)
5.Holzfaserplatte(pavatex 3,5cm,wasserfest)
6.Konterlattung
7.Lattung
8.Tonziegel
Zu 3. :Mit der Lattung könnte die Isofloc Stärke auf 15cm falls nötig erhöht werden.
Sind Dampfsperre/Dampfbremse/Hinterlüftung nötig? wenn ja, zwischen welchen Positionen?
Wäre dieser Aufbau sinnvoll?
mit freundlichem Gruss
Andras Neff



Sparrenstärke!



Die Sparrenstärke von 12 cm ist hierbei aus unserer Erfahrung heraus nicht ausreichend.
Eine Aufdopplung sollte erfolgen, so daß man eine Mindesteinbaustärke von 18 cm erreicht wird.
Innenseitig muß auf jeden Fall eine Winddichtungsebene aus Baupapier (pro clima DB+) winddicht verklebt eingebaut werden und darauf erfolgt mittels Kreuzlattung der Putzträgeraufbau. Ob Holzweichfaserplatte oder Haraklith BM, die Lösungen können dazu erarbeitet werden.
Eine Hinterlüftungsebene ist nicht erforderlich, da es sich um eine diffussionsoffene Vollsparrendämmung handelt.

Hinsichtlich Lehmputzen ist hier der Communarde Jannasch LehmHandWerk (Udo Mühle) ein entsprechender Ansprechpartner.

Außenseitig ist eine N+F-Platte von Gutex (ab 22 mm aufwärts) denkbar.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen auch gern per Telefon zur Verfügung und beraten Sie weiter.

Grüße aus Sohland

Peter Gust



geplante Dachisolierung



Hallo Andreas,

prinzipiell ist gegen den Aufbau, mit Ausnahme der "Windbremse"
nichts einzuwenden, jetzt kommts, außer, daß die Sparrenstärke von 12cm, wahrscheinlich dann auch nur 6cm dick, statisch überprüft werden sollte, erscheint mir recht dürftig.

Danach haben sich manche Fragen über den Aufbau von alleine geklärt.

Gruß Michael Janocha