Sparren zur Wand dämmen? Erst Estrich oder Putz?!

31.08.2020 C.Janssen


Moin Leute 2 Fragen

1 Frage

In meinem Haus habe ich Holzbalkendecken. Leider ist der äußerste Balken in jeder Etage bis auf 1-2 cm an die Außenwand montiert.
Wie Dämme Ich den Balken zur Außenwand? Dämme ich überhaupt?! Ober und unterhalb der Balken wird Kalkzementputz eingebracht. Wenn ich Tauwasser habe, dann wir dieses wahrscheinlich hinter den Balken anfallen, oder nicht?
Glaswolle einbringen wird vermutlich ein schwieriges Unterfangen. Ausschäumen halte ich aufgrund der Bewegungen für mist.

2 Frage

Was bringe ich im EG zuerst ein ?! Den Estrich oder den Putz?
Der Estrich wird mit Dämmungen eingebracht. Diese dann Entweder bis zum Außenmauerwerk, oder gegen den Putz?

erst der Putz, odeR?



Gegenfragen



1. Wie ist der Wandaufbau ? und welcher Decken bzw. Fußbodenaufbau auf bzw. zwischen den Balken ist vorhanden bzw. geplant.?Davon ist nämlich abhängig, wie hoch die Gefahr von Kondensat wirklich ist.
2. Welchen Bestand im Fußbodenaufbau hast Du jetzt ? Wie sieht der bisherige Aufbau aus und welcher Belag ist geplant? Gibt es im Mauerwerk eine Horizontalsperre ?



antwort



Der Wandaufbau ist wie folgt

Außenputz
Zweischaliges Mauerwerk
1-2cm Luft
Balken

Unterhalb der Balken eine GK Decke die ich wohl mit Steinwolle auslegen werde (Schall)
Auf bzw zwischen den Balken Fehlboden,Rieselschutz, Blähton, schwimmender Dielenboden mit 1,5cm luft zur Außenwand.
Aktuell zieht es von unten durch die Luft unterhalb der Fußleisten

Ober und unterhalb der Balken kommt dann noch der Kalkzementputz von innen hinzu

Bzgl. Fußboden

Keine Horizontalsperre 3schaliges Mauerwerk mit Außenputz. Innen aktuell nichts.

Fußbodenaufbau von Betondecke :
10cm Betondecke
8cm Styrodurdämmung
5cm Estrich
1-2 cm Fliesen/Parkett



Feuchtesperre



keine Feuchtesperre zwischen Beton und Styrodurdämmung , die bis OK Estrich hochgezogen wurde ?
Die Zugerscheinung im OG verstehe ich nicht. Wie ist die GK umgesetzt? Mit Deckenumlaufprofilen auf Entkopplungsband? Eigentlich sollte zwischen Balken und Mauerwerk bei 2-schaligem Mauerwerk kein Kondensat entstehen. Wenn noch der Wandverputz drauf kommt, ist doch der Spalt verschlossen, oder liege ich da falsch?



ha



llo

Kurz zur IST Situation. Sanierung Haus 1927

Kein Innenputz im EG-1OG
Kein Bodenaufbau im EG. Aktuell nur die Rohbetondecke

Es zieht im DG da im 1 OG keine GK Decke verbaut ist und die alten Fenster noch nicht getauscht wurden.
Das mit dem Zug ist schnell behoben.

Der Spalt zu den Balken wird verschlossen, wenn ich die Putzer bis an den Balken putzen lasse. Ich habe aber überlegt eine Latte anzubringen, damit das nicht passiert.
Selbst wenn der Raum zwischen Balken und Mauerwerk "verschlossen" ist kann doch gerade dort Kondensat anfallen, da es mit einer der kältesten Punkte wird, oder nicht? Gerade bei Diffusions offenem Kalkzementputz, oder sehe ich das falsch?

Ist es nicht Sinnvoll den Spalt irgendwie zu dämmen?



Richtig oder falsch



gibt es an dieser Stelle nicht, weil die Gefahr von Kondensat am Balken von ganz viel Faktoren abhängig ist, z.B. wie hoch die Diffusionsfähigkeit der Deckenbekleidung oder der Fußbodenbekleidung ist, wie die Raumnutzung mit welchen Feuchte/Temperaturverhältnissen ist. Die Diffusion von der MG 2 verputzten Wand in den Spalt ist marginal, zudem kann es austrocknen. Dann müßte, Deiner Logik folgend, die Gefahr, dass Dir die Balkenköpfe wegrotten viel größer sein.
Also, Du kannst den Spalt ausstopfen, ich würde dazu Stopfhanf oder Holzfaserreste nehmen.



al



so ausstopfen ? Es wäre mir allein schon lieb um den Schall weiter einzudämmen.

Gibt es noch Aussagen bzgl. Den Bodenaufbaus? Erst Putz, oder erst Estrich?!



Gibt es Antworten



auf meine Frage bezüglich der Feuchtesperre zwischen Beton und Styrodur, davon ist nämlich die Antwort abhängig.



Bis Dato



gibt es keine Feuchtesperre, wäre aber möglich. Aktuell rohe Betondecke/Klinkerwand
Innerhalb der Betondecke wurden noch Bahnschienen als Aussteifung eingebracht Raster 700mm. Evt. ist das noch relevant?!

Was es noch zu erwähnen gilt, es werden 3 Bodentiefe Fenster eingebaut. Diese haben jeweils ein Anschlussprofil welche bis auf den Betonboden geht.



Verwirrung



Bahnschienen? Sag mal, was mir gerade auffällt: Ist das EG über Keller ?



moin


moin

Ja, EG über Keller ich habe ja vorher mal geschrieben Rohbetondecke.
Beim Abriss hat sich ein großer Hohlraum unterhalb der Dielen aufgetan, welchen ich gerne dämmen möchte.
Die Kellerdecke von unten zu dämmen kommt nich in Frage, da die Deckehöhe jetzt schon bei 1,90 liegt und ich 1,96 groß bin. Deswegen Fußbodendämmung.

Auf dem Foto sieht man eine Bahnschiene und den OKFF anhan des Streifen Mauerwerks in der Laibung.



Ok, das hatte ich nicht geschnallt



ich würde in diesem Fall zuerst den Estrich machen, mit Randdämmstreifen, dann den Wandverputz.




Putz-Webinar Auszug


Zu den Webinaren