grobe Spitzbodensparren Verkleiden, dass sie sichtbar bleiben - möglich??




Hallo zusammen.
Wir werden unseren Spitzboden (Pfettendach/leider kein Fachwerk)ausbauen und Aufdachdämmen.
Innen möchte ich gern die Sparren 10'ner Stärke)sichtbar lassen. Zum einen ist der Raum nicht hoch(Höhe zur Firstpfettenunterkante ca.1,90), zum anderen find ich´s schöner als 'ne plane Wand.
PROBLEM: Sparren sind toooootal grob und so nicht "bewohnbar".
FRAGE: Kann man die Sparren irgendwie einzeln verkleiden oder gehts nur übers Abhobeln?? Bei lezterem würden Sie `ner vollflächigen RigipsVerkleidung zum Opfer fallen. Dagegen wehre ich mich grad noch und such hier bei Euch Hilfestellung!!
Habt Ihr Kenner vielleicht ne Idee, was man machen könnte?
Besten Dank vorab,
MfG
Adriane



Spitzboden mit Aufdachdämmung und der Rest?



Hallo Adriane,

wenn Ihr dem Spitzboden einen Aufdachdämmung verpassen wollt - was geschieht dann mit den Dachschrägen in den unteren Räumen und wie ist da der Übergang geplant?

Wenn Ihr das ganze Dach mit einer Aufdachdämmung versehen wollt, sollte sehr genau geprüft werden, ob man vermeiden kann, dass die Sparren von der Warmseite auf die Kaltseite durchdringen. 10er Stärke lässt statische Fragen aufkommen - aber das habt Ihr sicher schon geklärt.

Sparren sind ein rustikales Bauteil und kein Möbelstück. Ich würde Sandstrahlen oder abbürsten und mit Ölwachs behandeln.

Raumhöhe von 1,90 unter Firstpfette läßt ahnen, dass dieser Raum nie "bewohnbar" werden sollte. Evtl. sind auch Brandschutzbedindungen zu beachten (gefangener Raum, etc.).

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Spitzboden und Co.



Hallo Frank!
Danke für die ersten Anregungen.
Also:
Das Dach geht über die erste Etage und ist -nicht von uns - unten mit Rigipsverkleidung und Tapete ausgebaut.Der Spitzboden ist über eine alte Falltreppe erreichbar und verwaist.Im Zuge der kompletten Aufdachdämmung, möchte ich da oben den Raum nutzbar machen.Es liegt noch kein Boden und man darf in Seiltänzermanier über die Fußsparren tänzeln. Daher stelle ich mir "Sandsrahlen" schlecht möglich vor. Mein Plan ist eine neue Treppe hoch, Boden verlegen, Fenster rein und dann eben nicht vertäfeln und es noch gedrungener werden lassen. Gibt es nicht so Profile "Schuhe", die man über die Sparren ziehen kann? Hab da mal was von gehört. Stell Dir die Sparren bitte nicht wie schöne "echte" Holzbalken vor. Es sind unansehnliche Kanthölzer.

Deine Anregung mit dem Sparrenkältepunkt habe ich nicht so ganz nachvollziehen können.
MfG
Adriane



Profilbretter für Sparrenverschalung...



führt jeder Holzfachändler in seinem Programm.

Siehe z.B. http://www.fico.de/Schalenbalken.html

Ich hoffe mal, dass Ihr die Aufsparrendämmung von einem Fachbetrieb durchführen lasst und der Verantwortliche vorher klärt, was da unter dem Rigips mit Tapete noch alles ist und wieweit er die Altsparren ertüchtigen muss, bzw. hinterdämmen, bzw. die Durchdringung von Warm- auf Kaltseite zur Traufe hin Abdichten muss.

Frag Deinen Verantwortlichen mal nach diesen Punkten. Er müsste Dir erklären können, was damit gemeint ist. Wenn nicht, dann wäre ein anderer Verantwortlicher für diese bauliche Veränderung notwendig.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Dankeschön



Hallo Frank,
vielen Dank. Ich werde mich weiter schlau machen.
Wir haben verschiedene Dachdeckerangebote und vergleichen diese grade- gar nicht so einfach!!Vor allem haben die ja Preisspannen!!!! Mein lieber Scholli. Nun ja, wir werden sehen, was sich so machen und dann auch noch bezahlen lässt.
Lieber Gruß,
Adriane