Sparren und Schalung im Dachgeschoß sichtbar, behandeln oder nicht?

19.01.2012



Hallo,
wir haben unser Dach mit Aufsparrendämmung saniert und mit Nut-und Federbretter verschalt.
Es wurden alle sichtbaren, alten Sparren abgeschliffen und sehen optisch, für uns sehr schön aus.
Zusätzlich wurde eine neu Gaube errichtet bei der auch neue Sparren verbaut wurden, die auch abgeschliffen sind.

Nun ist meine Frage ob man die Sparren überhaupt mit irgendetwas behandeln muss (Neue und Alte) bzw. was passiert wenn man dies nicht tut?
In einem Raum wird ein großes Bad mit ca. 50qm entstehen das, wie auch alle anderen Räume, bis zum First geoffnet bleibt. (Firsthöhe über FFB ca. 4,7m). Ist dort ein besonderer Holzschutz nötig, oder kann man dort das Holz und die Schalung auch unbehandelt lassen?

Da ich bis jetzt aus dem Bekanntenkreis zig versch. Antworten bekommen habe, würde ich mich über eine konstruktive Antwort sehr freuen.

Vielen lieben Dank im Voraus und beste Grüße



Unbehandelt



Hallo Familie Kirschbaum,

Ich habe eben mal die Kamera an die Decke in meinem Büro gehalten;-)).
Das Holz ist seit 1996 unbehandelt.
Gut, die Spinnweben Kleben besser - und auch der Fliegendreck geht nur mit Schrubben ab.

Aus meine Sicht gibt keinen Grund Holz -innen- zu behandeln.

viele Grüße



Sparren und Schalung behandeln



Ich habe immer wieder Kunden, denen die Schalung mit den Jahren zu dunkel geworden ist, bzw. die Decke heller haben wollen.

Wenn von vorn herein der Wunsch besteht, dass die Decke ähnlich hell bleiben soll, wie sie im frisch geschliffenem Zustand ist, dann empfehle ich den Bienenwachsbalsam "UV-Protector".

Der Anstrich wirkt so gut wie farblos, verzögert aber die UV-Vergilbung deutlich.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de