Holzdecke höher ziehen

16.09.2005



Bei einem zweistöckigem Haus von 1900, welches wir überlegen zu kaufen, ist die obere Geschosshöhe nur 2,00 m.
Gibt es eine Möglichkeit, die obere Holzdecke höher zu gestalten, um Raumhöhe zu gewinnen?? Es handelt sich um ein Pfettendach mit zweifach stehendem Stuhl. Die Konstruktion konnte ich mir nur mal kurz bei einer Besichtigung ansehen, aber ich denke, daß bei einem solchen Dachstuhl Regeln bestehen. Wenn es nach meinem Laienverstand ginge, würde ich die Deckenbalken raussägen und 30 cm höher an den Sparren wieder befestigen. Denke aber nicht, daß sowas möglich ist.



Photos, Infos



Wenn es Photos von unten und oben gäbe, einen Schnitt und Grundrisszeichnungen ließe sich schon einiges mehr sagen. Letztendlich wird es das beste sein einen Zimmermann oder Statiker hinzuzuziehen, der dann definitiv was dazu sagen kann und auch den Aufwand der Maßnahme abschätzen kann.



Pfette an Sparren nageln?



Dachog. Ja wer ist nun Ross und Reiter? Schließe mich der Meinung meines Vorschreibers an. Man muß es sehen. Ihre Aussage über das Annageln der Pfette, läßt mich auch an der Richtigkeit der weiteren Einschätzungen zweifeln. Mfg ut de ole Mark.





hallo.
Ich wollte nicht die Pfette annageln, sondern die Deckenbalken an die Sparren. Aber wie gesagt, 0 Ahnung von der Materie.
Mit freundlichem Gruß
Lothar



Deckenhöhe



Tschuldigung. Es gibt so einige Möglichkeiten, die Durchgangshöhen bei Dachgeschoßausbauten oder den darunter liegendem Geschoß zu vergrößern. Allerdings ist eine genaue Aufnahme des Dachverbandes und der betreffenden Geschoßebene notwendig. Auch die "Deckenbalken" können natürlich in ihrer Höhenlage geändert werden. Es ist aber alles nur Spekulation, solange man die Grundkonstruktion nicht in Augenschein genommen hat und den vorhandenen und zukünftigen Kräfteverlauf beurteilen kann. Im grunde ist alles machbar wenn`s die Kosten hergeben. Mfg





Hallo,
ich habe Ähnliches gemacht. Ein Statiker hat mir aus meinem Sparrendach (Lastabtrag über Sparren und Deckenbalken auf die Außenwände)ein Pfettendach gemacht. so habe ich eine(zwei)Pfette ca. 80cm über den alten Deckenbalken eingebaut und so die Dachlasten über diese Pfetten auf Giebel- und Innenwände geleitet. Nun konnte ich die alten Deckenbalken ausbauen und eine neue Decke unter die neuen Pfetten "Hängen". man muß dabei aber die Scheibenwirkung der neuen Decke und die Verbindung der alten Dachsparren mit der neuen Pfette beachten etc. Also unbedingt einen Statiker konsultieren - sonst klappen die Außenwände auseinander wie ein Kartenhaus.