Dachdämmung aber wie?

24.08.2008



Hallo zusammen.
Bin gerade dabei unser Dachgeschoß auszubauen. Hab schon viel hier gelesen über Dämmung usw. aber bin mir immer noch nicht sicher ob ich das richtig mache. ist mein Aufbau soweit richtig wie ich es vor habe?
von außen nach innen:
1. Dachziegel
2. Lattung
3. Dachpappe
4. Holzeindeckung
5. Sparren 9-10cm stark
zischen die Sparren kommt eine 120 glaswolle
6. Dampfbremsfolie
7. Konterlattung
8. Rigips

laut aussage im Baumarkt ist die 120 dämmung ausreichend da
eine Aufdoppelung aufgrund der geringen Raumhöhe nicht möglich ist.auch die Sparrenhöhe von 9-10 cm ist angeblich nicht schlimm da die Glaswolle nur leicht zusammengedrückt wird.
Ich bin mir nur momentan nicht sicher ob das wirklich alles so stimmt. Vor allem möchte ich keinesfalls feuchtigkeitsbildung in der dämmung bzw. Dachstuhl haben.
Danke schon mal für eure Ratschläge.
Gruß alex.



Gehen Sie in den Baumarkt...



...und lassen Sie sich von dem Berater eine Gewährleistungsbürgschaft für seine "hochqualifizierte" Fachauskunft aushändigen.
Baumärkte befinden sich mittlerweile in einer erweiterten Haftpflicht für entstandene Bauschäden.

Die aufgezeigte Dämmlösung ist für Ihr Dach leider tödlich!
Sie haben ein dampfdichtes Außendach und somit ist eine Dämmebene erst einmal sehr kritisch zu prüfen.
Soll heißen, eine genaue Lösungserarbeitung muß gefunden werden.
Hier muß auch erst einmal geklärt werden, ob bis in die Giebelspitze oder nur Dachabseiten und letzte Decke in Betracht kommen (macht mehr Sinn!).
Dazu bereits in einem vorangegangenen Forumsartikel erläutert.

Unterstützende Grüße
Udo Mühle



---Forenreferenz-----------
-
Hallo, möchte meinen Altbau mit Zellulose isolieren. Kann ich bei folgendem Dachaufbau, von außen nach innen aufgeführt, auf eine Hinterlüftung verzichten? Schiefer, Bitumendachpappe, Bretter, Sparren. Die Sparren sollen auf ca. 24 cm aufgefedert werden. Nach dem Anbringen einer diffusionsoffenen Folie soll dann der Zwischenraum mit Zellulose isoliert werden. mehr ...
----------------------------------




Hallo



Hallo Alex,

ich gebe Herrn Mühle recht. Das vom Baumarkt vorgeschlagene Konzept weißt Mängel auf. Zum einen haben Sie nach Außen hin, die dichte Bitumenbahn, wo keine Feuchtigkeit raus kann. Das ist schon mal "Sch..". Dann ist die Empfehlung, die 120 er Dämmwolle in einen 9 - 10 cm Sparren einzuklemmen auch bescheiden. Ich habe auf einer Vollverschalung unter der Ziegellattung mit Konterlattung eine Dampddiffusionsoffene Unterspannbahn unde zwischen Vollverschalung und Dämmwolle nochmals eine 2 cm starke Hinterlüftung. Hierzu wurden die Sparren aufgedoppelt. Bitte lassen Sie sich besser beraten, sonst kann es schnell schief gehen mit der Dachdämmung.

Gruß J. Simon





Hallo Alex,

ich gebe Herrn Mühle recht. Das vom Baumarkt vorgeschlagene Konzept weißt Mängel auf. Zum einen haben Sie nach Außen hin, die dichte Bitumenbahn, wo keine Feuchtigkeit raus kann. Das ist schon mal "Sch..". Dann ist die Empfehlung, die 120 er Dämmwolle in einen 9 - 10 cm Sparren einzuklemmen auch bescheiden. Ich habe auf einer Vollverschalung unter der Ziegellattung mit Konterlattung eine Dampddiffusionsoffene Unterspannbahn unde zwischen Vollverschalung und Dämmwolle nochmals eine 2 cm starke Hinterlüftung. Hierzu wurden die Sparren aufgedoppelt. Bitte lassen Sie sich besser beraten, sonst kann es schnell schief gehen mit der Dachdämmung.

Gruß J. Simon





Hallo,
Zwar glaube ich nicht, daß die einfache bituminierte Pappe auf de Rauhspund baupraktisch wirklich zu Problemen führt, wenn die innere Dampfsperre wirklich in Ordnung ist. Da müßten schon gewaltige Wasserdampfmengen unterwegs sein.
Es kann aber schief gehen und darum sollte man es nicht machen !
Dasselbe gilt für das Quetschen von Dämmmaterial, das ist Käse !
Viel mehr Kopfzerbrechen machen mir die Streichhölzchen von Balken. Die werden sich vermutlich durchbiegen wie die Flitzebögen. Ich rate Ihnen dringend, vor einer Lasterhöhung das Dach einschließlich der Pfetten und Windverbände rechnen zu lassen.
Nach EnEv ist eine Dämmung unter 200 mm kaum machbar, schon gar nicht mit der Baumarkt-Wunderwolle.
Bitte fragen Sie auch danach Ihren Statiker.

Der Aufbau von Herrn Simon funktioniert im Prinzip.

Grüße vom Niederrhein



Allg. Info Dachausbau



Vor Ihrem geplanten Dachausbau ist es bestimmt lohnenswert für Sie, mal folgendes durchlesen:

http://www.konrad-fischer-info.de/212bau8.htm

Marita Kerr





Herr Zink,

dies bitte auch noch ansehen:

http://www.konrad-fischer-info.de/21316bau.htm

Marita Kerr