Sparren austauschen ohne Dachschalung zu öffnen und Blechnerarbeiten

27.07.2015 gelebtes Holz



Hallo Forum,

bei meiner Scheune (Brettschalung mit Bitumendeckung auf den Sparren, ungedämmt, Dachneigung 15°) möchte ich einen morschen Sparren 9 x 13 cm, Länge ca. 4 m, von innen tauschen ohne die Schalung zu öffnen, weil die Bitumenbahnen im dem Bereich dicht sind. Wie bekomme ich den neuen Sparren am Firstauflager sauber aufgelegt? Der Einschnitt sieht ja so aus, dass das obere Sparrenende etwas dicker ist als der verfügbare Zwischenraum zwischen Schalung und Firstbalken. Das geht wohl nur mit einer Hilfskonstruktion, aber wie müsste die aussehen? Ich bin gespannt auf Vorschläge. Kann auch tätige Hilfe bei den Blecharbeiten aussen am Dach gebrauchen, falls jemand Zeit hat. Altlandsberg bei Berlin.
Viele Grüsse, Tom



Sparrenwechsel



So etwas läßt sich ohne Probleme von unten machen, Alltag für einen Zimmerer.
Den alten Sparren sollten Sie belassen, in dem stecken ein paar hundert Nägel.
Man kann passende Bohlen bzw. Hölzer beidseitig andübeln oder schrauben.
Je nach Art des Schadens kann ein Profil als Untergurt oder als Sprengwerk untergesetzt werden. Wenn der Schaden am Auflager ist kann mit einer Prothese gearbeitet werden, die Spannweite kann mit einer Stütze oder einem Unterzug halbiert werden... usw.



wie jetzt genau?



Hallo zurück,

ich habe leider keinen Zimmermann zur Hand und bin darauf angewiesen, das selbst zu machen. der alte Sparren muss definitiv raus, der ist zu stark beschädigt. Da hält keine Schraube mehr und den Fäulnisherd möchte ich auch nicht im Haus behalten. Die 1000 Nägel bekomme ich schon weg, das ist reine Fleissarbeit.
Mir geht es darum, eine genaue Idee davon zu haben, wie man das obere Auflager hinbekommt, damit es nicht nur an der FirstbalkenKANTE aufliegt.



Sparrentausch



Dazu brauche ich genauere Angaben und Fotos vom Einbauzustand, Details vom Schadensbild und vom Auflager.



Bei



der Flachen Dachneigung mach einfach eine Kerbe oben in die Firstpfette in Sparrenneigung und schieb den Sparren schräge rein. Unten analog. Die Schwächung um 1,5cm kannst vernachlässigen.
Kannst auch einen Statiker fragen.



Sparrentausch



Ich habe noch nie in meiner Laufbahn einen Sparren innerhalb eines Gebäudes gesehen der auf seiner ganzen Länge und über den ganzen Querschnitt so morsch war das er keine Schraube oder Nagel halten konnte.
Wenn Sie den alten Sparren demontieren geht ihre Dachhaut kaputt.
Was ist das eigentlich für ein Defekt?
Ein Bruch durch statische Überlastung?
Braunfäule?
Weißfäule?
Holzschädlinge?
Welche Bereiche sind betroffen?
Warum ist er zerstört worden, was war die äußere Ursache?
Halten zu Gnaden aber wenn Sie als Laie eine Schadenseinschätzung abgeben haben habe ich gewisse Zweifel.
Das ist für Sie als Laie nicht schlimm, eher von Vorteil.
Wären Sie nicht erfreut darüber wenn der Schaden vielleicht gar nicht so schlimm ist und mit relativ geringem Aufwand beseitigt werden kann? Das sollte Ihnen die Mühe mit ein paar Fotos wert sein.





Die Ursache ist starker Hausbockfrass und Braunfäule. Der alte Balken wurde schon mal angelascht, die Schänden sind aber inzwischen soweit fortgeschritten, dass beim Bebeilen nichts nennenswertes mehr übrig geblieben ist. Aktuelle Bilder habe ich leider nicht. Der neue Sparren liegt hier schon und wartet nur auf Einbau. Wenn cih von unten arbeite ist e gerade dass die Absicht, dass die Deckung dicht bleibt, weil ich diese nicht anfasse.

Verstehe ich das falsch mit dem Tip zum Anschnitt des neuen Sparrens in 15°? Das oberer Sparrenende wäre ja dann dicker als der Zwischenraum zwischen Schalung und Firstbalken, wie kann das gehen?



Der obere und untereTeil des Sparrens



scheint noch gut zu sein.

Nehmen sie die vorh. Anlaschung weg und setzen Sie einen neuen Sparren mit den gleichen Abmessungen neben den alten.

Es reicht, wenn er oben und unten stumpf an die Pfetten stößt.

Den neuen Sparren dann mit dem alten mittels Tellerkopfschrauben (8 mm Durchmesser) verbinden( 4 oben und 4 unten).

Grüße, Gerhard





im alten Sparren halten glaube ich keine Schrauben mehr. Der Zustand auf dem Bild ist VOR dem Abbeilen.



Sparren



Probieren Sie es aus und melden sich noch mal. Bitte mit Foto des jetzigen Zustandes im Detail.



Schloßschrauben



wären auch noch eine Alternative wenn das Holz mau ist. Beidseitig neues Holz anlaschen, die Schrauben gehen durch alles und pressen das ganze zusammen.



Sparren einpassen



Siehe Skizze - die läßt sich leider nicht einstellen- es ist hoffentlich auch so klar wie es gemeint ist- ggf nachfragen, dann schicke ich es per email

Zuerst den neuen Sparren inkl der Klauen so ausarbeiten als ob du ihn von oben einsetzen könntest.

Dann sägst du die störenden Balkenstücke jeweils vom Ende bis zum Klauenmittelpunkt ab.
Das obere Stück leicht schräg, damit du es von der Seite besser einschlagen kannst.

Sparren einpassen

Die abgeschnittenen Holzteile mit PU-Leim versehen und von der Seite bzw unten hineinschieben und ggf zusätzlich mit Brettlasche befestigen.

Dann hält das wie von oben eingesetzt.

Andreas Teich