Spalten Holzbalken/Mauerwerk

28.05.2017 Kasza



Hallo liebe community,
2 neue Herausforderungen zu denen ich gerne eure Meinung hören würde:
1.) zwischen Mauerwerk und Dachbalken außen sind feine Spalten. Bei jedem Sturm (Wetterseite) habe ich feinen Dreck in der Wohnung und seit neustem haben auch die Ameisen entdeckt, dass sie mich so im 1.Stock besuchen kommen können. Nicht, dass sie sich in meiner Hanf-Jute Dämmung breit machen..
2.) die Holzfensterbretter innen haben sich etwas zusammen gezogen, so dass sich zum Fenster hin ebenfalls feine Spalten bilden.
Ich dachte evtl. an Leinölkitt oder Lehm-fugenfüller für außen und faserverstärkter Holzkitt für die Fensterbretter. Wie ihr seht, sind die Spalten außen zT wirklich sehr fein. Mit einer Kartusche kann ich da kaum arbeiten.. Wie würdet ihr das lösen?



Luftdicht



Da muß ich wieder mal raten:
a) ist das ein Neubau, wenn ja wie alt ist er?
b) gehen die Deckenbalken durch die Traufwand hindurch nach außen?
c) ist das ein Sparrendach?
d) wie sieht der genaue Wandaufbau aus?
e) ist das Dachgeschoss ausgebaut und beheizt?



Spalten Holzbalken/Mauerwerk



soweit ich es beantworten kann...
a) ist das ein Neubau, wenn ja wie alt ist er?
Stall und Dach v. 1950, Ausbau des Stalles erfolgte 2016
b) gehen die Deckenbalken durch die Traufwand hindurch nach außen? Ja
c) ist das ein Sparrendach? Dachdeckung sind Tonfalzziegel. Mehr weiß ich nicht
d) wie sieht der genaue Wandaufbau aus? Ständerbauweise, Dämmung Hanf-Jute, Gutex-Ultratherm, OSB Platten..
e) ist das Dachgeschoss ausgebaut und beheizt? Nein



Winddicht



Damit kann ich leider immer noch nichts anfangen.
Eins scheint sicher zu sein: Die durchgehenden Deckenbalken. So etwas macht man nicht ohne triftigen Grund denn die Fugen sind nie richtig dicht zu kriegen.
Der Wandaufbau klingt nach einer Mischung zwischen Gartenlaube und Fertigteilhaus, jedenfalls das was Sie vom Gesamtaufbau genannt haben.
Deshalb kann ich nicht mit konkreten Sanierungsvorschlägen oder besser gesagt mit dem Entwurf einer qualifizierten Mängelanzeige kommen. Diese Mängelanzeige sollten Sie als erstes an den ausführenden Betrieb (ich hoffe es war EIN Unternehmer der den Wandaufbau ausgeführt hat) senden. Schildern Sie die Undichtigkeiten und verlangen Sie eine Stellungnahme. Kopie der Mängelanzeige an den Planer.
Falls die Mängel bestritten werden (davon gehe ich aus) brauchen Sie einen Sachverständigen. Lassen Sie sich nicht auf Nachbesserungen ein wo die Fugen mit Acryl geschlossen werden.



Spalten Holzbalken/Mauerwerk



ok, ich versuche es nochmal deutlicher heraus zu stellen. Der untere Teil des Stalles (EG) ist von 1950 und besteht aus 30cm dicken Steinwänden. Dann kommt die Zwischendecke bestehend ua aus besagten Trägerbalken aus Holz und darüber der ausgebaute Heuboden. Oben drüber wiederum eine eingezogene Zwischendecke und dort drüber ein unausgebauter, ungeheizter Dachstuhl. Ich wollte auch keine Mängelrüge anstrengen an den Bauherren von 1950, sondern wollte lediglich einen Rat, wie die Spalten zwischen Mauerwerk/Wand und Holtbalken außen am besten dicht zu bekommen sind. Ebenfalls hatte ich gefragt wegen den Holzfensterbrettern innen, die leicht schwinden und so einen Spalt entstehen lassen, der die Funktion nicht beeinträchtigt, aber optisch nicht schön aussieht..



Winddicht



Leider muß ich mehr Zeit dafür aufbringen einigermaßen objektive Informationen zusammenzuklauben als Lösungen für ein technisches Problem zu finden.
"Ausbau des Stalles erfolgte 2016"
Auf dem Foto sehe ich neues Holz und neuen Putz. Der stammt nicht von 1950.
"Ständerbauweise, Dämmung Hanf-Jute, Gutex-Ultratherm, OSB Platten..." Wollen Sie mir weismachen das stammt von 1950?
Wohnen Sie nun im ausgebauten Stall oder nicht?
In einem Stall kann es ruhig mal ziehen,aber nicht in einer Wohnung.
Die Wohnung wurde NICHT 1950 ausgebaut sondern 2016.
Wer hat also diesen Ausbau ausgeführt, mit Dämmung und durchgehenden Balken, neuem Außenputz und Neubau einer wasweißichwo Außenwand?



Spalten Holzbalken/Mauerwerk



Die Trägerbalken sind im unteren Teil von 1950. Der obere ausgebaute Teil hat damit gar nichts zu tun.

Hat hier nicht sonst noch jemand eine Meinung?



Winddichtigkeit



"Die Trägerbalken sind im unteren Teil von 1950. Der obere ausgebaute Teil hat damit gar nichts zu tun."
Wieso ist dann eine Traufschalung, also praktisch ein Dachteil, auf dem Foto sichtbar?
Wie soll man Ihnen helfen wenn Ihre Aussagen sich ständig einander widersprechen bzw. mit dem einzigen Foto nicht übereinstimmen?
Aber vielleicht hilft Ihnen diese Meinung:

Das Sägewerk ist dran schuld die vor 70 Jahren die Balken zu lang zugeschnitten haben. Nur leider können Sie die nicht mehr mit einer Mängelanzeige belangen.

Sie scheinen es immer noch nicht kapiert zu haben das ich Sie nicht fertigmachen will sondern Ihnen HELFEN.
Das kann ich aber nicht wenn Sie ständig mit irgendwelchen Argumenten kommen die nur darauf abzielen den Planer und den Ausführenden zu decken und so die Sachlage zu verschleiern.
Ich brauche objektive Informationen.
Wenn Sie es textlich nicht beschreiben können stellen Sie noch weitere Fotos ein. Die Fassade als Ganzes außen, die betreffende Außenwand von innen.

Nur mal so interessehalber:
Kann das sein das dieser Pfusch am Durchstoßpunkt Balken- Wand in Eigenleistung ausgeführt wurde?