Eichenfachwerke restaurieren

26.11.2004



Hallo,
wir haben mittlerweile unser altes Eichenfachwerk freigelegt. Auf den Balken sind Rückstände von Tapetenkleber und verschiedene Farben.
Wie und womit bekommen wir die Rückstände am kostengünstigsten und besten entfernt ?

gruss
falk_sandra





Hallo Sandra & Falk, ich denke, daß geht nur mechanisch durch abschaben und Abschleifen immer in Faserrichtung des Holzes, event. vorher naß machen. Es ist alles Fleißarbeit.
Gutes Gelingen wünscht
Dietmar



Farbschichten entfernen



Hallo, Sandra &Falk,
zur Zeit restauriere ich ein Haus aus den sechziger Jahren. Alles, was aus Holz ist, trägt mehrere Farbschichten mit zum Teil dicken "Nasen". Gute Erfahrung habe ich mit folgender Vorgehensweise gemacht: Mit einer Heißluftpistole und Spachtel das Grobe abnehmen (die Spachtelbahnen dürfen nicht zu lang sein, weil sonst die Farbe wieder erkaltet und sehr hart wird; Spachtel am besten auf Zeitungspapier abstreifen) danach mit Grüneck Abbeizer 2000, -beim Maler-Einkauf erhältlich und besser als alles Zeugs aus dem Baumarkt!-, nach Gebrauchsanweiseung auftragen und einwirken lassen. Wiederum mit einem Spachtel abnehmen und anschließend mit Anlauger abwaschen. Ihr seht, reine Fleißarbeit, aber: Altes Holz wird wie neu!
Gutes Gelingen wünscht Detlef Meyer





... mit der Heißluftpistole habe ich auf glatten Flächen gut Erfahrungen gemacht, das Problem hierbei ist man kann abundzu nicht verhindern das Farbrückstände zu heiß werden und sich so tiefer in die Poren setzen. Da hilft dann nur noch Schleifen mit Schleifleinen in unterschiedlicher Körnung ( von grob zu fein). Und bitte nur in Richtung der Maserung, von Schwingschleifern ist abzuraten.
Um die Maserung besser zum Vorschein zu bringen ist das Bürsten(Drahtbürste)eine feine Sache, damit kann man auch feiner Farbrückstände entfernen.