Sollen wir, oder besser nicht? Fachwerk - Lagerbalken Kellerdecke bröseln

15.03.2016



Tja, Frage steht im Prinzip schon da. Im Kreis Schaumburg haben wir ein Fachwerkhaus von ca 1900 besichtigt. Soweit alles gut. Dann der Keller. Ich sehe große, lange Lagerbalken. Einer davon ist mit neuen Balken angestützt - 16X16 sind die Stützen. Dieser Balken bröselt Pulverig, ich nehme an, Wurm?

An einer Wand in der Nähe sah ich eine Art braunen Filz - Hausschwamm?

Leider sind die Bilder unbrauchbar.

Also, Ideen in der Runde?
Wenn der Balken - längs mittig unterm Haus verlaufend - getauscht werden muss, worauf muß ich mich pekuniär einstellen?
Und, wenn das ein Hausschwamm ist, wie teuer wird die Bekämpfung?

Wohnfläche ca 180qm, aufgerufen 90T€.

Ich hoffe auf freundliche Erfahrungsteilhabe.

Danke!





bezüglich Pilz können sie sich unter http://holzfragen.de/ gut Informieren. Das Sachverständigenbüro hat seinen Sitz in Hannover und macht auch Begutachtungen. M.E.gut investiertes Geld.

Halbwegs seriöse Kostenschätzungenn können mit den Infos nicht abgegeben werden.
Das Schadensbild welches sie beschreiben kommt häufiger in Kellern vor. Die Keller sollten früher leicht feucht und kalt sein. Balkenköpfe wurden auf die Kelleraußenmauern gelegt, und hatten teils auch Erdkontakt. Hinzu kam in den letzten 50Jahren eine änderung der Kellernutzung und anderes Lüftungsverhalten als in der Zeit als die Keller noch als Kühlschrankersatz genutzt wurden. Die keller wurden wäremer, der Kondensatausfall nahm zu und damit die Belastung der Balken. Auch wurde um 1900 seltener das widerstandsfähigere Eichenholz eingesetzt als z.B. noch im 17.Jhd.
Sind nur dieKöpfe abgefault kommt eine zusätzlich Stütze wie scheibar vorhanden in Betracht, ansonsten muß ebenn der Fußboden raus um den Balken zu tauschen.

Gibt es im Netz irgendwo ein öffenlich zugängliches Exposé?

Gruß
Detlef



IG Bauernhaus Schaumburger Land



Moin, ich würde mich in dem Fall mal an die IG Bauernhaus wenden, die sind im Schaumburger Land sehr aktiv (Manfred Röver in Soldorf)und haben regelmäßige Beratungsangebote.

Schönen Gruß
Peter



Fachwerkhaus erwerben?



Besteht Denkmalschutz?
Evt kennen die Gutachter oder private Interessen-Gruppen zur Beurteilung und Sanierung solcher Gebäude.
Gibt es Wert-Gutachten zum Gebäude?
Wenn örtliche Zimmermannsbetriebe ein Angebot abgeben gibt's zumindest eine grobe Kostenschätzung-
ohne genaue Infos ist das nicht möglich.

Andreas Teich